search_icon 

close_icon

search_icon  

search_icon  

Über das Institut für Virologie

Als virologisches Institut einer medizinischen Fakultät streben wir danach, einen Beitrag zur besseren Vorbeugung und Behandlung von Virusinfektionen beim Menschen zu leisten. Aus dieser Zielsetzung heraus entstanden zwei Bereiche an der Sektion für Virologie: Der Schwerpunkt Therapie- und Impfstoff-Forschung sowie die klinische Virologie mit der virologisch-serologischen Diagnostik.

Informationen zu Coronavirus

HIER

Informationen zur klinischen Studie "Heterologe Impfung mit Vaxzevria (ChAdOx1-S, AstraZeneca) gefolgt von Comirnaty (BNT162b2, Pfizer)"

Informationen zur klinischen Studie "Immunantwort und Impfdurchbrüche nach zulassungskonformer Impfung mit Comirnaty (BNT162b2) gegen SARS-CoV-2 im Bezirk Schwaz"

Informationen zur klinischen Studie: "Ursprung und Ausbreitung der SARS-CoV-2 B.1.1.7 Variante und der Immunfluchtvariante B.1.1.7 + E484K"

Schwerpunkte in der Therapie- und Impfstoff-Forschung

  • Entwicklung von krebszerstörenden (onkolytischen) Viren.
  • Entwicklung immunologisch verstärkter Antikörper zur Behandlung von Krebs und Infektionen.
  • Innovative Impfstoffe gegen AIDS und Krebs

Schwerpunkte in der klinisch virologischen Forschung

  • Epidemiologie der Humanen Papillomviren in Österreich
  • Virusinfektionen des ZNS
  • Neue Erreger von Atemwegsinfektionen
  • Resistenzentwicklung von Viren gegen antivirale Medikamente

 

Institut für Virologie

Institut für Virologie

am Department für Hygiene,
Mikrobiologie und Publich Health
der Medizinischen Universität Innsbruck

 

Peter-Mayr-Straße 4b
A-6020 Innsbruck
Tel.: 0512/9003-71701
Fax: 0512/9003-73701
E-Mail: virologie@i-med.ac.at

 

Institut für Virologie

am Department für Hygiene,
Mikrobiologie und Publich Health
der Medizinischen Universität Innsbruck

 

Peter-Mayr-Straße 4b
A-6020 Innsbruck
Tel.: 0512/9003-71701
Fax: 0512/9003-73701
E-Mail: virologie@i-med.ac.at