Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

Konstituierende Sitzung des Universitätsrates der Medizinischen Universität Innsbruck

In der konstituierenden Sitzung des neuen Universitätsrates der Medizinischen Universität Innsbruck wurde am Donnerstag, 29.03.2018, Elisabeth Zanon zur interimistischen Vorsitzenden bestellt. Zur Vervollständigung des aus sieben Mitgliedern bestehenden Universitätsrates werden in der kommenden Sitzung im April ein siebtes Mitglied und ein permanenter Vorsitz gewählt.

Innsbruck, am 29.03.2018: Im Namen des neuen Universitätsrates bedankte sich Zanon beim bisherigen Universitätsratsvorsitzenden Reinhard Putz und den Mitgliedern des vorhergehenden Universitätsrates: “Die konstruktive Übergabe der Agenden durch Prof. Putz erleichtert uns den Einstieg in unsere Arbeit sehr.“

Der neue Universitätsrat kann darüber hinaus auf die Erfahrung von Bernd-Christian Funk, der Mitglied des vorhergehenden Universitätsrates war und vom Senat der Medizinischen Universität Innsbruck wiederbestellt wurde, zurückgreifen.

Der Universitätsrat ist neben dem Rektorat und dem Senat oberstes Leitungsorgan und setzt sich an der Medizinischen Universität Innsbruck aus sieben Mitgliedern zusammen, die für eine Funktionsperiode von fünf Jahren im Amt sind (aktuell bis Februar 2023).

Informationen zum Universitätsrat der Medizinischen Universität Innsbruck finden Sie unter: https://www.i-med.ac.at/universitaet/universitaetsrat/

Mitglieder:
Vom Senat bestellt:
em. Univ.-Prof. Dr. Bernd-Christian Funk (wiedergewählt)
Prim. Univ.-Doz.in Dr.in Gabriele Kühbacher
Dr.in Elisabeth Zanon

Von der Bundesregierung bestellt:
Mag.a Kristina Edlinger-Ploder
KR Mag. Julian Hadschieff
Priv.-Doz. Dr. Gernot Wimmer

(Ende)

Details zur Medizinischen Universität Innsbruck

Die Medizinische Universität Innsbruck mit ihren rund 1.400* MitarbeiterInnen und ca. 3.000 Studierenden ist gemeinsam mit der Universität Innsbruck die größte Bildungs- und Forschungseinrichtung in Westösterreich und versteht sich als Landesuniversität für Tirol, Vorarlberg, Südtirol und Liechtenstein. An der Medizinischen Universität Innsbruck werden folgende Studienrichtungen angeboten: Humanmedizin und Zahnmedizin als Grundlage einer akademischen medizinischen Ausbildung und das PhD-Studium (Doktorat) als postgraduale Vertiefung des wissenschaftlichen Arbeitens. An das Studium der Human- oder Zahnmedizin kann außerdem der berufsbegleitende Clinical PhD angeschlossen werden.

Seit Herbst 2011 bietet die Medizinische Universität Innsbruck exklusiv in Österreich das BachelorstudiumMolekulare Medizin“ an. Ab dem Wintersemester 2014/15 kann als weiterführende Ausbildung das Masterstudium „Molekulare Medizin“ absolviert werden.

Die Medizinische Universität Innsbruck ist in zahlreiche internationale Bildungs- und Forschungsprogramme sowie Netzwerke eingebunden. Schwerpunkte der Forschung liegen in den Bereichen Onkologie, Neurowissenschaften, Genetik, Epigenetik und Genomik sowie Infektiologie, Immunologie & Organ- und Gewebeersatz. Die wissenschaftliche Forschung an der Medizinischen Universität Innsbruck ist im hochkompetitiven Bereich der Forschungsförderung sowohl national auch international sehr erfolgreich.

*vollzeitäquivalent

Rückfragen:

Büro des Universitätsrates
Medizinische Universität Innsbruck
Innrain 52, 6020 Innsbruck, Austria
Telefon: +43 512 9003 70031
buero.universitaetsrat@i-med.ac.at, www.i-med.ac.at


Medienkontakt:

David Bullock
Medizinische Universität Innsbruck
Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit
Innrain 52, 6020 Innsbruck, Austria
Telefon: +43 512 9003 72831
public-relations@i-med.ac.at, www.i-med.ac.at

© Medizinische Universität Innsbruck - Alle Rechte vorbehaltenMail an i-master - Letzte Änderung: 29.3.2018, 16:22:48ximsTwitter LogoFacebook LogoInstagram LogoYoutube Logo