Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

Neujahrsempfang an der Medizinischen Universität Innsbruck

Rektor W. Wolfgang Fleischhacker und ALUMN-I-MED Präsident Christoph Brezinka luden gemeinsam zum traditionellen Neujahrsempfang. Rund 200 Ehrengäste, MitarbeiterInnen, AbsolventInnen, Studierende sowie FörderInnen nahmen in der Aula der Universität Platz und nutzten die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch.
Innsbruck, 17.01.2018. Für Wolfgang Fleischhacker war es der erste Neujahrsempfang als Rektor der Medizinischen Universität Innsbruck. Seit 1. Oktober 2017 leitet Fleischhacker die Medizinische Universität Innsbruck gemeinsam mit seinem Rektoratsteam. In seiner kurzen Rede betonte Rektor Fleischhacker, wie wichtig kollegiale Zusammenkünfte sind. „Das große Interesse am diesjährigen Neujahrsempfang zeigt auch die Aufbruchstimmung an der Medizinischen Universität Innsbruck“, erklärte Fleischhacker. „Mein Ziel ist es, Talente und Schwerpunkte zu fördern und unterstützende Strukturen zu stärken. Daran arbeiten wir im Rektoratsteam.“ Zusammen mit Rektor Fleischhacker führte Christoph Brezinka durch das Programm, der ehemalige ALUMN-I-MED Vizepräsident war im Sommer 2017 zum Vorsitzenden der AbsolventInnenorganisation der Medizinischen Universität Innsbruck gewählt worden.

Ihre Verbundenheit mit der Medizinischen Universität Innsbruck drückten Landesrat Bernhard Tilg, Stadtrat Franz-Xaver Gruber und die Ärztliche Direktorin des Landeskrankenhauses – Univ.-Kliniken Innsbruck, Alexandra Kofler, in Grußworten aus.

Vorstellung & Verabschiedung
Im Rahmen des Neujahrsempfangs stellten sich Ute Marie Ganswindt (Strahlentherapie-Radioonkologie), Ralf Geiger (Pädiatrie II) und Thomas Müller (Pädiatrie I) als neu berufene ProfessorInnen vor. Traditionell wurden auch wieder die ProfessorInnen, die im vergangenen Jahr pensioniert wurden, verabschiedet. Peter Lukas (Strahlentherapie-Radioonkologie), Alois Saria (Experimentelle Psychiatrie), Robert Zangerle (Dermatologie, Venerologie und Allergologie) nutzten die Gelegenheit.

 

Weiterführender Link:
ALUMN-I-MED: http://www.i-med.ac.at/alumn-i-med/

 

 

 

Details zur Medizinischen Universität Innsbruck

Die Medizinische Universität Innsbruck mit ihren rund 1.400* MitarbeiterInnen und ca. 3.000 Studierenden ist gemeinsam mit der Universität Innsbruck die größte Bildungs- und Forschungseinrichtung in Westösterreich und versteht sich als Landesuniversität für Tirol, Vorarlberg, Südtirol und Liechtenstein. An der Medizinischen Universität Innsbruck werden folgende Studienrichtungen angeboten: Humanmedizin und Zahnmedizin als Grundlage einer akademischen medizinischen Ausbildung und das PhD-Studium (Doktorat) als postgraduale Vertiefung des wissenschaftlichen Arbeitens. An das Studium der Human- oder Zahnmedizin kann außerdem der berufsbegleitende Clinical PhD angeschlossen werden.

Seit Herbst 2011 bietet die Medizinische Universität Innsbruck exklusiv in Österreich das BachelorstudiumMolekulare Medizin“ an. Ab dem Wintersemester 2014/15 kann als weiterführende Ausbildung das Masterstudium „Molekulare Medizin“ absolviert werden.

 

Die Medizinische Universität Innsbruck ist in zahlreiche internationale Bildungs- und Forschungsprogramme sowie Netzwerke eingebunden. Schwerpunkte der Forschung liegen in den Bereichen Onkologie, Neurowissenschaften, Genetik, Epigenetik und Genomik sowie Infektiologie, Immunologie & Organ- und Gewebeersatz. Die wissenschaftliche Forschung an der Medizinischen Universität Innsbruck ist im hochkompetitiven Bereich der Forschungsförderung sowohl national auch international sehr erfolgreich.

*vollzeitäquivalent

 

 

Pressefotos zum Herunterladen:

Neujahrsempfang_2018_MUI_1_small
v.l.: ALUMN-I-MED Präsident Christoph Brezinka, Rektor W. Wolfgang Fleischhacker und LR Bernhard Tilg.

Neujahrsempfang_2018_MUI_2_small
v.l.: ALUMNI-.I-MED Präsident Christoph Brezinka, Rektor W. Wolfgang Fleischhacker, Direktorin des LKH-Univ.-Kliniken Innsbruck Alexandra Kofler, LR Bernhard Tilg, Stadtrat Franz-Xaver Gruber und ALUMNI-.I-MED Vizepräs. Johannes Haid.

Zur freien Verwendung – Copyright MUI/D. Delius.

 

Medienkontakt:

Dr.in Barbara Hoffmann-Ammann
Telefon: +43 512 9003 71830
Mobil: +43 676 8716 72830
public-relations@i-med.ac.at

Medizinische Universität Innsbruck
Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit

 

© Medizinische Universität Innsbruck - Alle Rechte vorbehaltenMail an i-master - Letzte Änderung: 17.1.2018, 15:02:49ximsTwitter LogoFacebook Logo