Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

Onlineanmeldung für Molekulare Medizin startet am 1. März 2017

In Österreich bietet nur die Medizinische Universität Innsbruck das Bachelor- und Masterstudium Molekulare Medizin an. In der Zeit vom 1. März bis zum 30. April können sich Studieninteressierte sowohl für das Bachelor- als auch für das Masterstudium anmelden und den Kostenbeitrag von 110 EUR überweisen. Die Anmeldung erfolgt über folgende Webseite: http://mol-med.i-med.ac.at/.
Innsbruck, 27.02.2017: Der Beginn der Online-Anmeldung für das Bachelor- und Masterstudium Molekulare Medizin erfolgt damit zeitgleich mit der für die Studien Human- und Zahnmedizin. Interessierte für einen Studienplatz Molekulare Medizin haben allerdings bis zum 30. April Zeit sich anzumelden und den Kostenbeitrag zu überweisen. Die Onlineanmeldung für Human- und Zahnmedizin endet bereits am 31. März. Die Aufnahmetests für das Bachelor- bzw. Masterstudium finden zeitgleich mit den Aufnahmeverfahren für die Studien der Human- bzw. Zahnmedizin am 7. Juli 2017 statt.

Die molekularen Grundlagen von Gesundheit und Krankheit
Das Studium der Molekularen Medizin ist für viele naturwissenschaftlich interessierte SchülerInnen eine echte Alternative zum klassischen Human- bzw. Zahnmedizin – sowie Biologiestudium geworden. Die Studierenden lernen, wie die molekularen Grundlagen von Gesundheit und Krankheit aufgeklärt werden. Die wissenschaftlich-fundierte und anwendungsorientierte Ausbildung trägt dem Trend hin zu einer personalisierten Medizin Rechnung. Die AbsolventInnen sind dementsprechend gefragte Fachkräfte in Forschungseinrichtungen, im Gesundheitswesen oder der Pharmaindustrie.

Inhalte der Auswahlprüfung
Die Vergabe der Studienplätze für das Bachelorstudium Molekulare Medizin an der Medizinischen Universität Innsbruck erfolgt durch Testierung der Kenntnisse aus Biologie, Chemie, Physik und Mathematik auf Maturaniveau. Die 60 Besten des Tests für das Bachelorstudium Molekulare Medizin werden im Anschluss zu einem Auswahlgespräch eingeladen, aus denen die 30 Besten für die Zulassung ausgewählt werden. Die Vergabe der Studienplätze für das Masterstudium erfolgt durch einen medizinischen Kenntnistest. Auch hierbei erfolgt im Anschluss ein Auswahlgespräch, zu welchem die 50 Besten des Tests eingeladen werden. Daraus werden die 25 Besten für die Zulassung ausgewählt. Beide Auswahltests finden in diesem Jahr als e-Prüfungen am PC statt.

Human- und Zahnmedizinstudium
Die Onlineanmeldung für das Human- bzw. Zahnmedizinstudium an den Medizinischen Universitäten Wien, Innsbruck und Graz sowie der Medizinischen Fakultät Linz startet ebenfalls am 1. März, endet aber bereits am 31. März. Weitere Informationen dazu: www.medizinstudieren.at

 

 

Details zur Medizinischen Universität Innsbruck
Die Medizinische Universität Innsbruck mit ihren rund 1.400* MitarbeiterInnen und ca. 3.000 Studierenden ist gemeinsam mit der Universität Innsbruck die größte Bildungs- und Forschungseinrichtung in Westösterreich und versteht sich als Landesuniversität für Tirol, Vorarlberg, Südtirol und Liechtenstein. An der Medizinischen Universität Innsbruck werden folgende Studienrichtungen angeboten: Humanmedizin und Zahnmedizin als Grundlage einer akademischen medizinischen Ausbildung und das PhD-Studium (Doktorat) als postgraduale Vertiefung des wissenschaftlichen Arbeitens. An das Studium der Human- oder Zahnmedizin kann außerdem der berufsbegleitende Clinical PhD angeschlossen werden.

Seit Herbst 2011 bietet die Medizinische Universität Innsbruck exklusiv in Österreich das BachelorstudiumMolekulare Medizin“ an. Seit dem Wintersemester 2014/15 kann als weiterführende Ausbildung das Masterstudium „Molekulare Medizin“ absolviert werden, welches ebenfalls in Österreich ausschließlich an der Medizinischen Universität Innsbruck studiert werden kann.

 

Die Medizinische Universität Innsbruck ist in zahlreiche internationale Bildungs- und Forschungsprogramme sowie Netzwerke eingebunden. Schwerpunkte der Forschung liegen in den Bereichen Onkologie, Neurowissenschaften, Genetik, Epigenetik und Genomik sowie Infektiologie, Immunologie & Organ- und Gewebeersatz. Die wissenschaftliche Forschung an der Medizinischen Universität Innsbruck ist im hochkompetitiven Bereich der Forschungsförderung sowohl national auch international sehr erfolgreich.

*vollzeitäquivalent

 

 

 

Medienkontakt

Dr.in Barbara Hoffmann-Ammann
Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit
Medizinische Universität Innsbruck
Telefon: +43 512 9003 71830
Mobil: +43 676 8716 72830
public-relations@i-med.ac.at

 

 

 

© Medizinische Universität Innsbruck - Alle Rechte vorbehaltenMail an i-master - Letzte Änderung: 27.2.2017, 09:24:21ximsTwitter LogoFacebook Logo