search_icon 

close_icon

search_icon  

search_icon  


Grafik-Krankenhaushygienekurs_04072016_v2

Ziel:

Vermittlung von theoretischen und praktischen Grundlagen in Krankenhaushygiene, die für die Verhütung, Erkennung und Bekämpfung nosokomialer Infektionen erforderlich sind. 

Zielgruppe:

Die Zielgruppen sind in Krankenanstalten tätige ÄrzteInnen, die laut § 8a B-KAG als Hygienebeauftragte eingesetzt sind und ÄrzteInnen, die  beabsichtigen, als hygienebeauftragte/r Arzt/Ärztin tätig zu werden.

Kursinhalte:

Linz:  Grundlagen der Mikrobiologie, Diagnostik von Infektionskrankheiten, Resistenzproblematik 
Wien: gesetzliche Grundlagen der Krankenhaushygiene, Händehygiene, 
Grundlagen: Reinigung, Desinfektion und Sterilisation, Bauhygiene
Innsbruck:   technische/mikrobiologische Kontrollen im Krankenhaus, Wasserhygiene, Umgang mit Arzneimitteln, Abfall im Krankenhaus
Graz: Infektionsprävention infektiöser Erkrankungen, Referenzlabors, 
Hygiene im niedergelassenen Bereich, Seuchenplan
Salzburg: Infektionsschutz und Personalschutz, Ausbruchsmanagement, Isolierungsmaßnahmen bei nosokomialer Infektion, Infektionssurveillance


Verantwortliche
:

ÖGHMP – Österreichische Gesellschaft für Hygiene, Mikrobiologie und Präventivmedizin
Univ.-Prof. Dr. Andrea Grisold (Institut für Hygiene, Mikrobiologie und Umweltmedizin, Neue Stiftingtalstr. 6, 8010 Graz, E-Mail: andrea.grisold@medunigraz)

Ablauf:

Je Standort dauern die Kurse 2 Tage mit je 8 Stunden pro Tag und schließen jeweils mit einem schriftlichen Test ab. Pro Kurs werden 16 DFP-Punkte vergeben.


14. Weiterbildung zum ÖÄK-Diplom Krankenhaushygiene

Kursteil 1, Linz:              05./06.03.2020
Kursteil 2, Wien:            24./25.09.2020
Kursteil 3, Innsbruck:    Informationen folgen
Kursteil 4, Graz:             Informationen folgen
Kursteil 5, Salzburg:       Informationen folgen

Links:

Österreichische Gesellschaft für Hygiene, Mikrobiologie und Präventivmedizin
Österreichische Akademie der Ärzte - Informationen zum ÖÄK-Spezialdiplom "Krankenhaushygiene"