search_icon 

close_icon

search_icon  

search_icon  

home>pr>presse>2019>53.html

Medieneinladung

Medizinische Universität Innsbruck in Bewegung: Rektoratsteam zieht Bilanz zur Halbzeit

Vor zwei Jahren ist Rektor Wolfgang Fleischhacker mit seinen VizerektorInnen angetreten, einen Prozess der Veränderung einzuleiten. Zur Halbzeit zieht das Rektoratsteam im Rahmen einer Pressekonferenz Bilanz.

Die Medizinische Universität Innsbruck ist in Bewegung: Rektor Fleischhacker hat in den vergangenen zwei Jahren 19 neue Professorinnen und Professoren berufen, weitere Ausschreibungen laufen. Erfolgreiche Drittmittel-Einwerbungen auf EU-Ebene und das gute Abschneiden in Universitätsrankings sind weitere Belege für einen Aufwärtstrend. Aktuelle Themen auf der Agenda sind die Stärkung der Allgemeinmedizin, die Digitalisierung, die Finanzierung klinischer Forschung oder die weitere Optimierung der Zusammenarbeit mit den tirol kliniken.

Termin: Donnerstag, 7. November 2019

Beginn: 10:00 Uhr

Ort : Raum Patscherkofel
Fritz-Pregl-Straße 3, 8. Stock
(Neues Lehr- und Lerngebäude der Medizinischen Universität Innsbruck)

 

TeilnehmerInnen:

 Wolfgang Fleischhacker
Rektor der Medizinischen Universität Innsbruck

Christine Bandtlow
Vizerektorin für Forschung und Internationales

Manuela Groß
Vizerektorin für Finanzen und IT

 Peter Loidl
Vizerektor für Lehre und Studienangelegenheiten

 

Details zur Medizinischen Universität Innsbruck

Die Medizinische Universität Innsbruck mit ihren rund 2.000 MitarbeiterInnen und ca. 3.000 Studierenden ist gemeinsam mit der Universität Innsbruck die größte Bildungs- und Forschungseinrichtung in Westösterreich und versteht sich als Landesuniversität für Tirol, Vorarlberg, Südtirol und Liechtenstein. An der Medizinischen Universität Innsbruck werden folgende Studienrichtungen angeboten: Humanmedizin und Zahnmedizin als Grundlage einer akademischen medizinischen Ausbildung und das PhD-Studium (Doktorat) als postgraduale Vertiefung des wissenschaftlichen Arbeitens. An das Studium der Human- oder Zahnmedizin kann außerdem der berufsbegleitende Clinical PhD angeschlossen werden.

Seit Herbst 2011 bietet die Medizinische Universität Innsbruck exklusiv in Österreich das BachelorstudiumMolekulare Medizin“ an. Ab dem Wintersemester 2014/15 kann als weiterführende Ausbildung das Masterstudium „Molekulare Medizin“ absolviert werden.

Die Medizinische Universität Innsbruck ist in zahlreiche internationale Bildungs- und Forschungsprogramme sowie Netzwerke eingebunden. Schwerpunkte der Forschung liegen in den Bereichen Onkologie, Neurowissenschaften, Genetik, Epigenetik und Genomik sowie Infektiologie, Immunologie & Organ- und Gewebeersatz. Die wissenschaftliche Forschung an der Medizinischen Universität Innsbruck ist im hochkompetitiven Bereich der Forschungsförderung sowohl national auch international sehr erfolgreich.

 

 

Public Relations und Medien

Medienkontakt:
Barbara Hoffmann-Ammann
Medizinische Universität Innsbruck
Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit
Innrain 52, 6020 Innsbruck, Austria
Telefon: +43 512 9003 71830
public-relations@i-med.ac.at, www.i-med.ac.at

 

Medienkontakt:
Barbara Hoffmann-Ammann
Medizinische Universität Innsbruck
Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit
Innrain 52, 6020 Innsbruck, Austria
Telefon: +43 512 9003 71830
public-relations@i-med.ac.at, www.i-med.ac.at