Public Relations und Medien

2.998 TeilnehmerInnen an medizinischen Aufnahmeverfahren in Innsbruck (Zahlen inkl. Bachelorstudium Molekulare Medizin)

 

Das Interesse an medizinischen Studienplätzen in Innsbruck hält weiter an. Die Zahl der tatsächlichen TeilnehmerInnen an den heute in Innsbruck abgehaltenen Aufnahmeverfahren ist mit 2.998 (2018: 2.970, 2017: 2.903) auf Vorjahresniveau. Bei der Verteilung zwischen teilnehmenden 1.892 Frauen (2018: 1.844 2017: 1.776) und 1.106 Männern (2018: 1.126 ,2017: 1.127) setzt sich der Trend aus den vergangenen Jahren fort.

Innsbruck, 05.07.2019: Unter den bereits üblichen, strengen Sicherheitsvorkehrungen finden derzeit die unterschiedlichen Aufnahmeverfahren in den Innsbrucker Messehallen statt. Einlass und Abhaltung verliefen auch in diesem Jahr reibungslos und diszipliniert. Rund 23 Prozent der angemeldeten BewerberInnen sind heuer nicht erschienen. Gegen 16:00 Uhr gehen die Aufnahmeverfahren in Innsbruck zu Ende.

Zahlen und Fakten zu den Aufnahmeverfahren in Innsbruck:

 

 

Aufnahmeverfahren 2019 1)

Aufnahmeverfahren 2018 1)

Aufnahmeverfahren 2017 1)

Anmeldungen

3.914 3.894 3.788

Frauen

2.453 2.421 2.304

Männer

1.461 1.473 1.484

TeilnehmerInnen gesamt

2.998 2.970 2.903

Frauen

1.892 1.844 1.776

Männer

1.106 1.126 1.127

1) Zahlen inkludieren die BewerberInnen für die Aufnahmeverfahren für Humanmedizin, Zahnmedizin und Molekulare Medizin Bachelor. Die Anmeldung für das Masterstudium ist seit diesem Jahr ganzjährig und somit fortlaufend. Zahlen dazu können daher erstmals nicht in dieser Aussendung berücksichtigt werden.. Das Fach Molekulare Medizin wird von der Medizinischen Universität Innsbruck exklusiv in Österreich angeboten.

 

Zahlen und Fakten zu den drei Aufnahmeverfahren (MedAT-H, MedAT-Z, QMM-BSc) am 5.7.2019 in Innsbruck:

 

 

Humanmedizin:
Med-AT-H 2019

Zahnmedizin:
Med-AT-Z 2019

Molekulare Medizin Bachelor: QMM-BSc 2019

Anmeldungen

3.530 296  88

Frauen

2.200 186  67

Männer

1.330 110  21

TeilnehmerInnen gesamt

2.726 201 71

Frauen

1.709 128 55

Männer

1.017 73 16

 

460 Plätze für StudienanfängerInnen in Innsbruck

Im Wintersemester 2019/20 stehen an der Medizinischen Universität Innsbruck 360 Plätze für Humanmedizin, 40 Plätze für Zahnmedizin, 30 Plätze für das Bachelorstudium Molekulare Medizin und 30 Plätze für das Masterstudium Molekulare Medizin zur Verfügung. Die vom Nationalrat beschlossene Quotenregelung kommt seit 2019 nur mehr für das Studium der Humanmedizin zum Einsatz, das heißt mindestens 95 Prozent der Studienplätze ergehen an EU Bürgerinnen und Bürger und ihnen gleichgestellte Personen und mindestens 75 Prozent an Inhaberinnen und Inhaber in Österreich ausgestellter Reifeprüfungszeugnisse. Das Studium der Zahnmedizin unterliegt ab diesem Jahr erstmals nicht mehr der Quotenregelung. Das Bachelor- und das Masterstudium der Molekularen Medizin unterliegen nach wie vor nicht der Quotenregelung.

Hintergrundinformation Aufnahmeverfahren 2019

An den drei Medizinischen Universitäten sowie der Medizinischen Fakultät Linz werden in Österreich gemeinsame Aufnahmeverfahren für das Human- und Zahnmedizinstudium angeboten und durchgeführt. Gemeinsame Presseaussendung aller drei Medizinischen Universitäten in Österreich und der Medizinischen Fakultät Linz zu den gemeinsamen Aufnahmeverfahren für das Human- und Zahnmedizinstudium: https://www.i-med.ac.at/pr/presse/2019/33.html

 

Details zur Medizinischen Universität Innsbruck

Die Medizinische Universität Innsbruck mit ihren rund 2.000 MitarbeiterInnen und ca. 3.000 Studierenden ist gemeinsam mit der Universität Innsbruck die größte Bildungs- und Forschungseinrichtung in Westösterreich und versteht sich als Landesuniversität für Tirol, Vorarlberg, Südtirol und Liechtenstein. An der Medizinischen Universität Innsbruck werden folgende Studienrichtungen angeboten: Humanmedizin und Zahnmedizin als Grundlage einer akademischen medizinischen Ausbildung und das PhD-Studium (Doktorat) als postgraduale Vertiefung des wissenschaftlichen Arbeitens. An das Studium der Human- oder Zahnmedizin kann außerdem der berufsbegleitende Clinical PhD angeschlossen werden.

Seit Herbst 2011 bietet die Medizinische Universität Innsbruck exklusiv in Österreich das BachelorstudiumMolekulare Medizin“ an. Seit dem Wintersemester 2014/15 kann als weiterführende Ausbildung das Masterstudium „Molekulare Medizin“ absolviert werden.

Die Medizinische Universität Innsbruck ist in zahlreiche internationale Bildungs- und Forschungsprogramme sowie Netzwerke eingebunden. Schwerpunkte der Forschung liegen in den Bereichen Onkologie, Neurowissenschaften, Genetik, Epigenetik und Genomik sowie Infektiologie, Immunologie & Organ- und Gewebeersatz. Die wissenschaftliche Forschung an der Medizinischen Universität Innsbruck ist im hochkompetitiven Bereich der Forschungsförderung sowohl national auch international sehr erfolgreich.

Pressefoto zum Herunterladen: (c) MUI


Medienkontakt:
Doris Heidegger & Barbara Hoffmann-Ammann
Public Relations und Medien
Medizinische Universität Innsbruck
Innrain 52, 6020 Innsbruck, Austria
Telefon: +43 512 9003 70083, Mobil: +43 676 8716 72083
public-relations@i-med.ac.at, www.i-med.ac.at

 

© Medizinische Universität Innsbruck - Alle Rechte vorbehaltenMail an i-master - Letzte Änderung: 5.7.2019, 11:47:39ximsTwitter LogoFacebook LogoInstagram LogoYoutube Logo