Aktuell
Inauguration_news2

Feierliche Inauguration an der Medizinischen Universität Innsbruck

Im feierlichen Rahmen der Hofburg wurden Rektor W. Wolfgang Fleischhacker und sein Team ins Amt eingeführt. Rund 400 Gäste aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft nahmen am Montag, den 13. November 2017, an der Inauguration teil, die ganz im Zeichen von „Veränderungen“ stand und dementsprechend erstmals nicht auf dem Universitätscampus stattfand.

Der Riesensaal der Innsbrucker Hofburg war erstmals Schauplatz einer Inauguration. Dank der großzügigen Unterstützung des Landes Tirol fand die feierliche Amtseinführung des neuen Rektoratsteams an der Medizinischen Universität Innsbruck in diesem Ambiente statt. Die neuen Räumlichkeiten dürfen als erstes Anzeichen für zukünftige Veränderungen gewertet werden. „Metaphorisch könnten Sie diese Veränderung auch als Öffnung der Universität nach außen interpretieren“, erklärte Rektor Wolfgang Fleischhacker im Rahmen seiner Festrede.
Begrüßt wurden die Festgäste von Universitätsratsvorsitzendem Reinhard Putz. Vor der eigentlichen Zeremonie hatten der Geschäftsführer der tirol kliniken, Stefan Deflorian, die Bürgermeisterin der Stadt Innsbruck, Christine Oppitz-Plörer sowie der Landeshauptmann von Tirol, Günther Platter, in ihren Grußworten ihre Verbundenheit mit der Medizinischen Universität zum Ausdruck gebracht.

Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7424_vs Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7488_vs Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7464_vs Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7509_vs
Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7850_vs Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7588_vs Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7387-_vs Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7839

 

Zeremonie mit traditionellen und neuen Aspekten
Die anschließende Zeremonie setzte auf Traditionelles und Neues – für Rektor Fleischhacker und sein Team kein Widerspruch. Das Szepter erhielt Wolfgang Fleischhacker daher von zwei MittelbauprofessorInnen, Martin Tiefenthaler als Vertreter aus dem klinischen Bereich und Alexandra Lusser als Vertreterin der theoretischen Fächer. „Die Position des Rektors unserer Universität ist ein gesellschaftlich herausragendes Amt zum Zwecke der Wahrung spitzenmedizinischer Leistungen für die Bevölkerung des Landes Tirol und der angrenzenden Länder. Die Leistungen unserer Universität nehmen konkrete Gestalt an in Form des medizinischen Angebots unserer Universitätskliniken, der Kenntnisse unserer als ÄrztInnen tätigen Absolventinnen und Absolventen sowie unserer Expertise in der Forschung und in der Lehre“, erklärte der Senatsvorsitzende Gert Mayer bei der Überreichung. Die von Ferdinand I im Jahr 1833 gestiftete Amtskette wurde Rektor Fleischhacker von den beiden VertreterInnen der ÖH-Medizin, Christine Schmidt und Herbert Seiringer, umgelegt, die, so ÖH-Medizin-Vorsitzender Philipp Kindl, als „Symbol für die Verbundenheit mit der studierenden Jugend“ zu sehen sei.

Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7628_vs Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7647_vs Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7675_vs Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7715
Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7729 Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7747_vs Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7826_vs Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7802_vs
Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7806_vs Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7822_vs Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7867_vs Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7516_vs

 

Rektoratsteam setzt auf Ausrichtung nach vorne unter Einbeziehung des Vergangenen
Auf die Verbindung von Vergangenem mit neuen Aspekten ging Rektor Fleischhacker dann auch in seiner Ansprache unter dem Motto „Veränderungen“ ein: „Wir haben mit einer Tradition gebrochen, paradoxerweise über eine Rückkehr zum Traditionellen. Das spiegelt wohl in gewisser Weise auch die Herausforderungen der Universitätslandschaft wider. Die Ausrichtung muss nach vorne gerichtet sein, aber immer unter Einbeziehung des Vergangenen“, sagte Rektor Fleischhacker. „Auch mein Team im Rektorat entspricht dieser Philosophie:  Christine Bandtlow und Peter Loidl als die Erfahrenen und mit den Geschicken unserer Universität gut Vertrauten - und Manuela Groß und ich als die Neuen.“ Christine Bandtlow wurde in dem Festakt erneut zur Vizerektorin für Forschung und Internationales und Peter Loidl zum Vizerektor für Lehre und Studienangelegenheiten angelobt. Die gebürtige Grazerin Manuela Groß betrat mit ihrer Amtseinführung als Vizerektorin für Finanzen und IT Neuland.

Für große Begeisterung beim Publikum sorgte die musikalische Umrahmung. Das Philharmonische Ensemble um Franz Bartolomey von den Wiener Philharmonikern spielte Mozart. Darauf folgten moderne Klänge vom Duo BartolomeyBittmann – progressive strings vienna. Matthias Bartolomey und Klemens Bittmann verbanden rockige Elemente mit klassischer Musik. Den Einzug des Fest-Senats begleitete das Fanfaren-Ensemble R.E.T Chamber Brass.

Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7306_vs Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7344_vs Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7329_vs Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7317_vs
Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7351_vs Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7331_vs Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7321_vs
Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7308_vs Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7337_vs Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-7340_vs Inauguration_Dr_Fleischacker_13.11.2017-8061

 

(B. Hoffmann-Ammann, D. Heidegger)
(Fotogalerie: A. Schönherr, Fotos: Florian Lechner)

Weitere Informationen:

Neues Rektorat: Im Zentrum steht der Weiterausbau der Medizin

Beitrag Tirol TV zur Inauguration

© Medizinische Universität Innsbruck - Alle Rechte vorbehaltenMail an i-master - Publiziert am: 14.11.2017, 13:13:00ximsTwitter LogoFacebook Logo