Aktuell
VASCage_meeting.jpg

VASCage erhält ausgezeichnete Kritiken im Halbzeit-Review

Neben der Präsentation der besten wissenschaftlichen Arbeiten durch NachwuchsforscherInnen und der Vergabe von „Young Talent Awards“ startete das Treffen des VASCage Konsortiums am 27. Februar 2017 in Form einer Lecture Series erstmals auch mit einem vorgelagerten wissenschaftlichen Programmteil. Nach Ablauf der ersten Halbzeit des K-Projekts darf sich VASCage außerdem über eine äußerst positive Evaluation durch eine international besetzte FFG-Jury freuen.

Das seit 2014 im Rahmen von COMET - Competence Centers for Excellent Technologies und unter der wissenschaftlichen Leitung der Medizinischen Universität Innsbruck in Kooperation mit der Universität Innsbruck und Wirtschaftspartnern durchgeführte K-Projekt VASCage  (Research Center of Excellence in Vascular Ageing Tyrol) zielt auf die Erforschung altersbedingter Veränderungen in der Gefäßwand beginnend von ersten Veränderungen im Jugendalter bis hin zu den typischen Pathologien des höheren Lebensalters. Das Verständnis arteriosklerotischer Prozesse soll erhöht und damit die Therapie und Rehabilitation von Herzinfarkt- und SchlaganfallpatientInnen verbessert werden. Die Zwischenevaluation des K-Projekts einen Tag nach dem Meeting des Konsortiums fiel sehr positiv aus. Von der FFG besonders hervorgehoben wurden die enge Zusammenarbeit zwischen Firmen und Universitäten und der bisherige Projektfortschritt ebenso wie das professionelle Management und das hohe Maß an Internationalität.

Erfolgreiche Forschungsbilanz

Nach zweieinhalb Jahren intensiver, in fünf verschiedenen Teilprojekten abgewickelter Forschung, lässt sich die positive Bilanz von VASCage auch an seiner Publikationsleistung messen. Nicht weniger als 30 hochkarätige Arbeiten in den besten wissenschaftlichen Journalen sind in den ersten zwei Jahren von VASCage entstanden. Viele dieser Publikationen haben das Potenzial einer klinischen Translation und werden teilweise in die Entwicklung neuer Diagnostika und Therapien münden. Sehr rezent wurde eine wichtige Arbeit im Journal of the American College of Cardiology (JACC) publiziert. Erstautor Raimund Pechlaner, der auch einen der „Young Talent Awards“ während des Meetings erhielt, beschreibt den Zusammenhang einer großen Palette von Apolipoproteinen mit kardiovaskulären Erkrankungen. „Es ist uns mit einer am Kings College London – einem unserer VASCage Projektpartner – entwickelten Messmethode erstmals gelungen, alle relevanten Apolipoproteine zu messen und deren Bedeutung für Gefäßerkrankungen aufzuzeigen“, berichtet der wissenschaftliche Leiter von VASCage, Univ.-Prof. Dr. Stefan Kiechl. Die Arbeit belegt, dass Apolipoprotein CIII und Triglyzeride-reiche VLDL-Remnants besonders wichtig in der Entstehung der Arteriosklerose sind. Zudem wird ein neuer Therapieansatz beschrieben, der über eine ASO-Therapie genau hier ansetzt und möglicherweise zukünftig eine Ergänzung zur LDL-senkenden Therapie mit Statinen und PCSK-9 Inhibitoren werden könnte. Der Editor-in-Chief des Journals, Valentin Fuster, einer der bekanntesten Kardiologen in den USA, bezeichnet die aktuelle Ausgabe von JACC als „die wohl beste in seiner zweieinhalbjährigen Laufbahn als Editor-in-Chief“  und die VASCage-Arbeit als eine „herausragende Studie“.

Niveauvolles Treffen

Diese Ergebnisse und weitere Berichte aus den einzelnen Teilprojekten waren auch Thema beim Treffen des VASCage-Konsortiums am 27. Februar im Seminarraum des Kinder-Herzzentrums, dem erstmals auch eine Lecture Series vorausging. Für diesen Programmteil war es gelungen, den renommierten schwedischen Schlaganfall-Forscher Bo Norrving von der Lund University zu gewinnen. Der ehemalige Präsident der Weltschlaganfallgesellschaft ist Mitglied des Advisory Boards von VASCage und hielt seinen Vortrag zum Thema „Global stroke issues – where are we now?“. Für die zweite VASCage-Lecture “The epidemiology of atrial fibrillation; is there a role for prevention?” war die Gefäßmedizinerin und Epidemiologin Emelia Benjamin, leitende Forscherin der Framingham-Studie, von der Boston University School of Medicine nach Innsbruck gekommen. Besonders hervorzuheben sind die Präsentationen der VASCage NachwuchsforscherInnen. In Form von 12 Postern konnten die jungen Forscherinnen und Forscher dem Konsortium und dem International Scientific Advisory Board ihre Ergebnisse vortragen. Die internationalen Gäste waren sehr beeindruckt über die Leistung der jungen WissenschafterInnen.

Die vier besten Poster wurden mit dem Young Talent Award ausgezeichnet:

Dr.in Anna Posod (MUI, Pädiatrie II): „Early markers of an increased cardiovascular risk in former preterm Tyrolean pre-schoolers”

Dr.in Anna Schmid (MUI, Pädiatrie II): “Cardiovascular health in Tyrolean adolescents – EVA-Study”

MSc. Simon Moosmang (UI, Pharmacognosie): “Targeted and untargeted Metabolomics to elucidate the impact of diet and microbial metabolism on vascular ageing”

Dr. Raimund Pechlaner (MUI, Neurologie): “Very-low-density Lipoprotein Associated-Apolipoproteins predict cardiovascular events and are lowered by inhibition of APOC-III”   

Nach der Verleihung der Poster Awards nutzten außerdem zwei neue Industriepartner des VASCage-Projekts – die Stratec Consumables GmbH und die TEVA GmbH – im Rahmen des Meetings die Gelegenheit, sich zu präsentieren.

Im Site-Visit am 28. Februar 2017 konnten die Wissenschaft- und Wirtschaftspartner von VASCage die FFG vom ausgezeichneten Projektfortschritt im Projekt überzeugen. Entsprechend positiv fiel die Bewertung durch die FFG aus – ein wichtiger Schritt in Richtung Weiterentwicklung des K-Projekts in ein K1-Zentrum.

(D. Heidegger)

Links:

VASCage
https://www.i-med.ac.at/vascage/

Univ.-Klinik für Neurologie
https://www.i-med.ac.at/neurologie/

Univ.-Klinik für Pädiatrie II
https://kinderzentrum.tirol-kliniken.at/page.cfm?vpath=paediatrie-ii

Univ.-Klinik für Innere Medizin I
https://www.i-med.ac.at/patienten/ukl_inneremedizin1.html

Univ.-Klinik für Innere Medizin II
https://www.i-med.ac.at/patienten/ukl_inneremedizin2.html

 

 

© Medizinische Universität Innsbruck - Alle Rechte vorbehaltenMail an i-master - Publiziert am: 20.3.2017, 10:43:34ximsTwitter LogoFacebook Logo