Aktuell
Zahlreiche TeilnehmerInnen interessierten sich für die ausgestellten Science Day Posters, darunter auch Dr.in Michaela Mair-Lackner und Dr. Wilfried Posch (re.) von der Sektion für Hygiene und Medizinische Mikrobiologie.

Gemeinsamer Auftritt: 6th CIIT und 1st HOROS Science Day

Das seit 2009 an der Medizinischen Universität Innsbruck etablierte Comprehensive Center for Infection, Immunity and Transplantation (CIIT) hielt seinen traditionellen Science Day heuer gemeinsam mit dem Doktoratskolleg HOROS ab. Der 6th CIIT / 1st HOROS Science Day bewies erwartungsgemäß hohes wissenschaftliches Niveau und interdisziplinäres Potential in den Bereichen Infektiologie, Immunologie sowie Tumor- und Transplantationsimmunologie.

Infektiologie, Immunologie und Transplantation bilden einen profilierten Forschungsschwerpunkt an der Medizinischen Universität Innsbruck. Als eng verwobene Fachgebiete gewinnen sie zunehmend an Bedeutung in Wissenschaft und angewandter Medizin. Die Förderung des interdisziplinären Wissensaustauschs und der Interaktion wissenschaftlicher Arbeitsgruppen im Rahmen dieses Schwerpunktes ist das ausgewiesene Ziel des CIIT. Ein Ziel, das sich auch im Selbstverständnis des FWF-geförderten und seit Ende 2013 eingerichteten Graduiertenkollegs HOROS wiederfindet. Diese Verbundenheit bewog die VertreterInnen beider Einrichtungen, ihre Science Days auf ein gemeinsames Datum zu legen und den wissenschaftlichen Austausch damit zu intensivieren.

Die Teilnahme von über 100 Forscherinnen und Forschern der Medizinischen Universität Innsbruck machte den Science Day auch heuer wieder zu einem erfolgreichen Event, der wie in den vergangenen Jahren von Assoz.-Prof.in Priv.-Doz.in Mag.a Dr.in Doris Wilflingseder von der Sektion für Hygiene und Medizinische Mikrobiologie und Dr. Thomas Sonnweber aus der Univ.-Klinik für Innere Medizin VI mit viel Engagement organisiert worden war. In den Seminarräumen des MZA wurden in einer anspruchsvollen Postersession knapp 50 aktuelle Forschungsprojekte aus den verschiedenen klinischen und theoretischen Arbeitsgruppen aus CIIT und HOROS präsentiert. Für die Keynote Lecture konnte Univ.-Prof. Dr. Martin Röcken von der Universitäts-Hautklinik Tübingen mit einem Vortrag zum Thema  „Translational development of Immuntherapies“ gewonnen werden. Die Immuntherapie – eine Behandlungsform, bei der das körpereigene Abwehrsystem zur Bekämpfung von Krebszellen eingesetzt wird – ist Gegenstand zahlreicher Arbeitsgruppen und wissenschaftlicher Publikationen an der Medizinischen Universität Innsbruck.

Hintergrund CIIT / HOROS

Das CIIT wurde gegründet, um die interdisziplinäre Zusammenarbeit in Hinblick auf die Optimierung der Patientenversorgung, der Forschung und Lehre sowie der Ausbildung zu fördern und wird von einem interdisziplinären SprecherInnenteam koordiniert.

CIIT-SpecherInnenteam:

Univ.-Prof. Dr. Günter Weiss (Sprecher), Universitätsklinik für Innere Medizin VI
ao.Univ. Prof. Dr. Hubertus Haas , Sektion für Molekularbiologie/Biozentrum
Univ. Prof.in Dr.in Cornelia Lass-Flörl, Sektion für Hygiene und Medizinische Mikrobiologie
ao. Univ. Prof. Dr. Stefan Schneeberger MBA, Universitätsklinik für Visceral-, Transplantations- und Thoraxchirurgie
Univ.-Prof. Dr. Matthias Schmuth, Universitätsklinik für Dermatologie
Priv.-Doz. Dr. Jürgen Brunner, Univ.-Klinik für Pädiatrie I

Neben den bereits mehrfach positiv evaluierten DKs „Molekulare Zellbiologie und Onkologie“(MCBO) und „Signalverarbeitung in Neuronen“ (SPIN) ist das DK „Wirtsabwehr bei opportunistischen Infektionen“ (HOROS, host response in opportunistic infections) bereits das dritte FWF-finanzierte, interdisziplinäre Ausbildungsprogramm an der Medizinischen Universität Innsbruck. Junge Forscherinnen und Forscher sollen im Rahmen von attraktiven und effektiven Forschungsbedingungen auf international hohem Niveau auf künftige wissenschaftliche Herausforderungen vorbereitet werden.

HOROS-SprecherInnenteam:

Ao.Univ.-Prof. Dr. Reinhard Würzner Ph.D. (Sprecher), Sektion für Hygiene und Medizinische Mikrobiologie
Univ.-Prof.in Dr.in Beatrix Grubeck-Loebenstein, Institut für Alternsforschung, LFU
Univ.-Prof.in Dr.in Cornelia Lass-Flörl, Sektion für Hygiene und Medizinische Mikrobiologie
Univ.-Prof. Dr. Günter Weiss, Univ.-Klinik für Innere Medizin VI
Ao.Univ.-Prof. Mag.Dr. Hubertus Haas, Sektion für Molekularbiologie
Ao.Univ.-Prof. Dr. Heribert Stoiber, Sektion für Virologie

(D. Heidegger)

Links:

Programm 6th CIIT / 1st HOROS Science Day
https://www.i-med.ac.at/ciit/docs/Programm-CIIT_HOROS-Science-Day-2015.pdf

CIIT
https://www.i-med.ac.at/ciit/

HOROS
http://www.horos.at/content/startseite/#home

© Medizinische Universität Innsbruck - Alle Rechte vorbehaltenMail an i-master - Publiziert am: 8.7.2015, 10:20:00ximsTwitter LogoFacebook LogoInstagram LogoYoutube Logo