Universität schafft ein "Scientific Integrity Board"

Die Medizinische Universität Innsbruck richtet ein "Scientific Integrity Board" ein

3.9.2008

Um in Zukunft wissenschaftlichem Fehlverhalten an der Medizinischen Universität Innsbruck besser begegnen zu können, wird nun auf Anregung des Universitätsrates ein "Scientific Integrity Board" eingerichtet. Es soll ausschließlich mit Persönlichkeiten von außerhalb Innsbrucks besetzt werden.

Foto: Die Medizinische Universität Innsbruck richtet ein "Scientific Integrity Board" ein

Mit dem Präsidenten der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften, Prof. Dr. Peter Suter, Univ.-Prof. DI Dr.Christine Mannhalter von der Medizinischen Universität Wien und Univ.-Prof. Dr. Peter Schick von der Universität Graz konnten drei hervorragende Mitglieder gewonnen werden.

(red)

Links:

© Medizinische Universität Innsbruck - Alle Rechte vorbehaltenMail an i-master - Publiziert am: 3.9.2008, 00:00:00+01:00ximsTwitter LogoFacebook LogoInstagram LogoYoutube Logo