Anerkennung besonderer Verdienste

LH Van Staa überreicht Prof. Wolfgang Fleischhacker das Ehrenkreuz

28.9.2005

Wolfgang Fleischhacker, Professor an der Universitätsklinik für Psychiatrie der Medizinischen Universität Innsbruck wurde am Montag das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst verliehen. Landeshauptmann DDr. Herwig van Staa überreichte im Landhaus die Bundesauszeichnung an den verdienten Wissenschaftler.

Foto: LH Van Staa überreicht Prof. Wolfgang Fleischhacker das Ehrenkreuz

Gebürtig in Baden bei Wien wurde Wolfgang Fleischhacker 1978 an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck zum Doktor der gesamten Heilkunde promoviert. Seine berufliche Karriere startete er in der Tiroler Landeshauptstadt als Vertragsassistent, 1993 wurde er Außerordentlicher Universitätsprofessor für Psychiatrie der Universität Innsbruck, wo er bis heute erfolgreich lehrt. Seit 1994 ist Prof. Fleischhacker zugleich Leiter der Abteilung für Biologische Psychiatrie sowie stellvertretender Klinikvorstand der Innsbrucker Psychiatrie. Seit 2003 ist er darüber hinaus stellvertretender Vorstand des Institutes für Kommunikation im Berufsleben und Psychotherapie. Mehr als 200 Artikel in Fachzeitschriften und 81 Buchartikel stammen aus seiner Feder, zugleich ist er Autor und Herausgeber von 14 Büchern. Wolfgang Fleischhacker ist auch in die psychiatrische Versorgungsplanung in Österreich eingebunden. Der Mediziner, der seit 2002 der Österreichischen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie als Präsident vorsteht, ist regelmäßig gefragter wie kompetenter Gast von einschlägigen Tagungen im In- und Ausland. Prof. Wolfgang Fleischhacker zählt zu den international renommierten Psychiatern Österreichs und gilt insbesondere im Bereich der Schizophrenieforschung als anerkannte Kapazität.

Auszeichnungen des Bundes

Franz Schieferer und Dr. Friedrich Weyermüller wurden am Montag ebenfalls mit dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst ausgezeichnet. Das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich wurde an Dr. Rolf Kapferer und Dr. Andreas Maislinger verliehen, die Goldene Medaille für Verdienste um die Republik Österreich erhielt Paul Schipflinger. Der Berufstitel „Professor“ wurde an Wolfgang Nairz verliehen, der Berufstitel „Medizinalrat“ an Dr. Heinrich Braun und der Titel „Regierungsrat“ an Kurt Grubhofer, Ing. Gunter Senn und Josef Franz Würlinger. Landeshauptmann Herwig van Staa dankte im Namen des Bundes und des Landes Tirol allen Geehrten für ihren großen Einsatz, der weit über das gewohnte Maß hinausginge.

(cf)

Links:

© Medizinische Universität Innsbruck - Alle Rechte vorbehaltenMail an i-master - Publiziert am: 28.9.2005, 00:00:00+01:00ximsTwitter LogoFacebook LogoInstagram LogoYoutube Logo