Leber Centrum Innsbruck

Home

NASH-Fibrose

Die Leber ist die Entgiftungszentrale und größte Drüse des Menschen. Sie ist zentrales Stoffwechsel- sowie Speicherorgan und für das Immunsystem von übergeordneter Bedeutung. Die Behandlung von Lebererkrankungen bzw. Lebertumoren ist dementsprechend komplex und erfordert eine enge, fächerübergreifende Zusammenarbeit. Die Innsbrucker Univ.-Kliniken weisen dazu eine hohe Expertise auf diesem Gebiet auf. Im Leber Centrum Innsbruck (LCI) werden modernste Therapien, welche auf den einzelnen Patienten maßgeschneidert sind, angeboten. Unter anderem umfassen diese:

 

  • Lebertransplantation: Als größtes österreichisches Lebertransplantationszentrum wurde die Verpflanzung einer Leber in den letzten Jahren zum Routineeingriff. Zudem bietet Innsbruck als einzige österreichische Klinik die Leberlebendspende an, wobei zumeist einem Kleinkind ein Teil der Leber eines nahen Verwandten verpflanzt wird. Nähere Informationen bietet hierzu die Seite der  ->Univ.-Klinik für Visceral-, Transplantations- und Thoraxchirurgie.
  • Leberresektion: Am Leber Centrum Innsbruck wird das gesamte Spektrum der operativen Entfernung von Lebertumoren bzw. Lebermetastasen angeboten.  Die chirurgische Therapie wird vorab in gemeinsamen Tumorkonferenzen mit allen anderen beteiligten Disziplinen (z.B. Onkologie, Gastroenterologie, Radiologie, Radiotherapie, Pathologie, Anästhesie) individuell auf jeden Patienten abgestimmt, um ein bestmögliches Resultat zu erzielen. Eine besondere Bedeutung kommt hierbei der Planung von mehrstufigen Therapien zu, bei denen z.B. mehrzeitige chirurgische Eingriffe und/oder Radiofrequenzablationen mit systemischen Therapien (Chemotherapie) kombiniert werden für ein optimales Tumoransprechen. ->Univ.-Klinik für Visceral-, Transplantations- und Thoraxchirurgie.
  • Zweitmeinungen: Aufgrund der langjährigen Expertise und dem umfangreichen Therapiespektrum bietet das Leber Centrum Innsbruck vor allem auch Patienten mit fortgeschrittenen oder hochkomplexen Erkrankungsbildern die Möglichkeit zur Einholung einer Zweitmeinung. Auch diese werden interdisziplinär mit mehreren Fachrichtungen besprochen, um modernste Therapien anbieten zu können, welche nur an wenigen Zentren Österreich- bzw. Europaweit möglich sind. Zur Begutachtung sind entsprechende Befunde bzw. Bildgebungen notwendig.

Kontakt:

Universitätsklinik für Visceral-, Transplantations- und Thoraxchirurgie

Anichstraße 35,

A-6020 Innsbruck

Tel:  +43 512 504 22601

Fax: +43 512 504 22602

Email: chirurgie@innsbruck.ac.at

© Medizinische Universität Innsbruck - Alle Rechte vorbehaltenMail an i-master - Letzte Änderung: 28.8.2017, 08:59:15ximsTwitter LogoFacebook LogoInstagram LogoYoutube Logo