search_icon 

close_icon

search_icon  

search_icon  

Erweiterungsstudium Allgemeinmedizin

Das Erweiterungsstudium Allgemeinmedizin dient dem Erwerb bzw. der Vertiefung von einschlägigem theoretischen Wissen und praktischen Kompetenzen auf dem Gebiet der Allgemeinmedizin, der Gesundheitsversorgung im nicht-klinischen Bereich und der Gesundheitsförderung, zusammengefasst als medizinische Primärversorgung. Studierende des Erweiterungsstudiums sollen dabei die besonderen Aspekte der Beziehung eines*einer Hausarztes*Hausärztin zu dessen*deren Patient*innen sowie traditionelle und neue, sich entwickelnde Formen der Arbeit als Arzt*Ärztin in der medizinischen Primärversorgung (zB Einzelpraxis, Gruppenpraxis, Zusammenarbeit mit anderen medizinischen Berufen, Einsatz der digitalen Medizin) kennenlernen. Das Erweiterungsstudium Allgemeinmedizin unterstützt das gesellschaftliche Ziel, Studierenden der Humanmedizin frühzeitig und begleitend über die Studiendauer die Möglichkeit zum praktischen Kennenlernen von Grundsätzen, Abläufen und Arbeitsfeldern im Bereich der Primärversorgung anzubieten und so eine informierte Entscheidung für eine spätere Berufsausübung in der Primärversorgung zu erleichtern bzw. diese zu unterstützen.

Erstmals wird dieses Erweiterungsstudium ab Wintersemester 2022/23 an der Medizinischen Universität Innsbruck angeboten.

Das Erweiterungsstudium Allgemeinmedizin wird gemäß § 54a Universitätsgesetz 2002 (UG) begleitend zum ordentlichen Studium der Humanmedizin angeboten. Es sind insgesamt 32 ECTS Anrechnungspunkte zu erwerben.

Das Lehrangebot des Studiums wird aufbauend eingerichtet. Eine Studiendauer von zwei Semestern kann nicht unterschritten werden. Lehrveranstaltungen des Erweiterungsstudiums, insbesondere Praktika in Hausarztpraxen und Hospitationen, können auch in der lehrveranstaltungsfreien Zeit angeboten und absolviert werden.

Zulassungsvoraussetzungen (positive Absolvierung):

  • Abschluss 1. Diplomprüfung  
  • KMPs des zweiten Studienjahres (iKMP3 und 4 bzw. KMP3A und 3B)
  • topographischer Sezierkurs
  • Praktikum Physiologie
  • Famulatur OSCE (4. Semester)
  • eine praktische Ausbildung mit dem Ziel des Kennenlernens der interprofessionellen Arbeitsweise in der Medizin (Modul 1.09)

Zulassung: Studierende, die alle Prüfungen des Humanmedizinstudiums abgeschlossen haben, können zum Erweiterungsstudium zugelassen werden, solange sie zum Hauptstudium Humanmedizin zugelassen sind.

Abschluss: Der Abschluss des Erweiterungsstudiums erfolgt durch das Absolvieren der in diesem Curriculum vorgeschriebenen Leistungen und der erfolgreichen Absolvierung aller Prüfungen des Studiums der Humanmedizin. Nach erfolgreichem Abschluss wird den Absolvent*innen ein Abschlusszeugnis und eine Urkunde ausgestellt. Ein Recht auf Verleihung eines eigenen akademischen Grades ist damit nicht verbunden. Der Abschluss des Erweiterungsstudiums ist erst nach Absolvierung des ordentlichen Studiums der Humanmedizin möglich.

Allgemeine Informationen - Infoveranstaltung am 31.05.2022 um 17 Uhr

 

Zulassung

Studienplan

Formulare