Aktuell

Nachruf em. Univ.-Prof. Dr. med.univ. Dr. sci. h.c. Werner Platzer

THEMA_Nachruf_Werner Platzer

3.10.2017

Die Medizinische Universität Innsbruck und das Department für Anatomie, Histologie und Embryologie trauern um em. Univ.-Prof. Dr. med.univ. Dr. sci. h.c. Werner Platzer.

Zu seinen Anliegen zählte eine klinisch ausgerichtete morphologische Wissenschaft und deren Umsetzung in der Lehre mit Hilfe der neuesten audiovisuellen Medien. Er modernisierte das Institutsgebäude, gestaltete den Hörsaal neu und rüstete diesen audiovisuell auf. Ein semiprofessionelles Videostudio wurde eingerichtet, sodass zahlreiche wissenschaftliche Lehrfilme erarbeitet werden konnten. Seine Präparationsfilme waren durch den Einsatz neuer didaktischer Ideen zukunftsweisend. Forschung und Lehre beschränkte Platzer jedoch nicht nur auf den Unterricht von Studierenden, sondern baute auch die postgraduelle Fort- und Weiterbildung aus und begründete teils international besuchte Operationskurse.


Prof. Platzer war stets ein sehr aktives Mitglied der Medizinischen Fakultät der Universität Innsbruck. Er war nach seinem Dekanat lange Jahre Vorsitzender der Budget- und Dienstpostenplankommission der Medizinischen Fakultät sowie der gesamten Universität und Leiter der österreichweiten Großgerätekommission. Universität und Fakultät verdanken Platzer wesentliche bauliche Veränderungen und die Ausstattung von Kliniken und Instituten mit Geräten modernster Standards.

Der Mann vom Hauslabjoch, der „Eismann“, war ein abschließender Höhepunkt von Platzers Tätigkeit. Mit der ihm eigenen Akribie und Kompetenz wurde bis zur Verlegung des Eismannes nach Bozen die Betreuung und wissenschaftliche Auswertung der Gletschermumie erfolgreich durchgeführt.

International wurde Platzer vor allem durch seine Lehrbücher bekannt, nach denen sich Generationen von Studierenden ihre anatomischen Grundlagen erarbeitet haben. Weit über das Fach Anatomie hinausgehende Anerkennung hat er sich auch durch seine Herausgeberschaft einer mehrbändigen chirurgischen Operationslehre erworben. Darüber hinaus engagierte er sich in der Anatomischen Gesellschaft, deren Vorstand er in den Jahren 1982 - 1985 war, und organisierte einige große internationale Kongresse.

Auszeichnungen:

    Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse (1977)
    Ehrenzeichen des Landes Tirol (1980)
    Großes siIbernes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich (1986)
    Wissenschaftspreis des Landes Tirol (1990)
    Goldenes Verdienstzeichen des Landes Salzburg (1994)
    Doctor of Science h.c., Wake Forest University, N.C., USA (1996)

Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren!

Requiescat in pace.

a.o. Univ.-Prof. Dr. Erich Brenner, a.o. Univ.-Prof. Dr. Bernhard Moriggl, em. Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Reinhard Putz

© Medizinische Universität Innsbruck - Alle Rechte vorbehaltenMail an i-master - Publiziert am: 3.10.2017, 16:52:00ximsTwitter LogoFacebook Logo