Aktuell

Spannende Erfahrungsberichte von Life-Science-Startups

Wie bringt man Forschungsergebnisse in Form von Produkten auf den Markt? Foto: Standortagentur, WTZ West.

4.7.2016

Am 28. Juni 2016 fand im CCB das Seminar „From Idea to Realization“ als zweite Veranstaltung der Seminarreihe „Industry Standards“ statt. Die Seminarreihe ist eine Initiative des Wissenstransferzentrums West (WTZ West) in Kooperation mit der Medizinischen Universität Innsbruck, dem Tiroler Gründungszentrum CAST, der Standortagentur Tirol und dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung.

Wie bringt man Forschungsergebnisse in Form von Produkten auf den Markt? Welche finanziellen Mittel werden benötigt und wie lange dauert es? Welche Anforderungen in Form von Regulierungen werden an mein Produkt gestellt? Diese und viele weitere Fragestellungen wurden im Seminar angesprochen. Gründer aus vier Life-Science-Startups berichteten von ihren Erfahrungen. Drei der Unternehmen wurden in Tirol gegründet, die Ugichem GmbH hatte zuletzt ihren Firmensitz in Innsbruck.

Den Anfang machte Dipl.-Ing.in Agnes Grünerbl, sie ist Mitgründerin und CEO der Animys GmbH. Das Unternehmen entwickelt Mobile-Health-Lösungen zur Unterstützung von Patienten und Ärzten in der Psychiatrie.

Dipl.-Phys. Christian Dorfmüller, M.Sc. von der HeaRT GmbH stellte die aufwendigen Zulassungsverfahren für Medizinprodukte dar und zeigte auf, welche Herausforderungen auf Unternehmen bei der Zulassung zukommen. HeaRT entwickelt ein innovatives Stoßwellengerät zur Regeneration des Herzmuskels nach Bypass-Operationen.

Dr. Holger Bock berichtete über seine Erfahrungen als Mitgründer und früherer CEO der Ugichem GmbH, einem Spin-off der Technischen Universität München, das sich mit der Entwicklung von Antisense-Medikamenten beschäftigt hat.

Dr. Martin Werle, MBA ist COO der 2015 gegründeten Cyprumed GmbH. Das Unternehmen verwendet ein schlankes Geschäftsmodell zur Entwicklung einer Plattformtechnologie für die orale Verabreichung von Polypeptiden.

Die 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzten die Gelegenheit für intensiven Austausch mit den Vortragenden. Sie konnten viele spannende Erfahrungen und Empfehlungen mitnehmen, die bei der Entscheidung ein Startup zu gründen und bei der Gründung selbst hilfreich sein werden.

 Gruppenfoto: Dr. Peter Josten (Servicecenter Forschung, MUI), Bettina Wenko (CAST, Moderation), Dr. Martin Werle (Cyprumed GmbH),  Dipl.-Ing.in Agnes Grünerbl (Animys GmbH), DDr.in Petra Stöckl (Standortagentur Tirol), Dr. Holger Bock (früher Ugichem GmbH), Dipl.-Phys. Christian Dorfmüller (HearT GmbH), Dr. Natalia Schiefermeier-Mach (CAST), Johannes Ghetta B.Sc. (WTZ West)

Gruppenfoto: Dr. Peter Josten (Servicecenter Forschung, MUI), Bettina Wenko (CAST, Moderation), Dr. Martin Werle (Cyprumed GmbH),  Dipl.-Ing.in Agnes Grünerbl (Animys GmbH), DDr.in Petra Stöckl (Standortagentur Tirol), Dr. Holger Bock (früher Ugichem GmbH), Dipl.-Phys. Christian Dorfmüller (HearT GmbH), Dr. Natalia Schiefermeier-Mach (CAST), Johannes Ghetta B.Sc. (WTZ West) (v. li. n. re.)

 

Bilder: Standortagentur, WTZ West

 

(J. Ghetta)

© Medizinische Universität Innsbruck - Alle Rechte vorbehaltenMail an i-master - Publiziert am: 4.7.2016, 14:54:00ximsTwitter LogoFacebook LogoInstagram LogoYoutube Logo