Aktuell
NEWS_PEC_Team_2.jpg

Innsbrucks Medizin-Studierende sind die Besten!

Ein Studierenden-Team der Medizin Uni Innsbruck konnte vergangene Woche den Paul-Ehrlich-Contest 2018 in Berlin für sich entscheiden. Der Sieg in diesem von der Charité-Universitätsmedizin Berlin veranstalteten internationalen Leistungs-Bewerb stellt den Innsbrucker Studierenden und der medizinischen Ausbildung am Standort ein hervorragendes Zeugnis aus.

Die Innsbrucker Medizin-Studierenden Ursula Leuschner, Felix Böhm, Antonius Abousif, David Plappert und Filipp Sokolovski, tatkräftig unterstützt durch Nathalie Scheiber, Julia Böhm, Christian Stiller und Teambetreuer Miar Ouaret, stellten sich vergangene Woche gemeinsam mit 14 weiteren Teams von medizinischen Hochschulen aus dem deutschsprachigen Raum dem Paul-Ehrlich-Contest. Dabei geht es für die Studierenden darum, möglichst schnell und richtig Blickdiagnosen, Differentialdiagnosen, multiple-choice-Fragen sowie praktische Aufgaben zu bewältigen. „Nach der erfolgreichen Vorrunde als Gruppenerster konnten wir uns im Finale dank einer durchgehend soliden Leistung als Sieger aufs Podest stellen“, freut sich Filipp Sokolovski gemeinsam mit seinen KollegInnen. Rektor Wolfgang Fleischhacker und der Vizerektor für Lehre und Studienangelegenheiten, Peter Loidl, freuen sich mit: „Gratulation an unsere brillianten Studentinnen und Studenten, die mit ihrer Leistung auch eine gelungene Bestätigung unserer Ausbildungsqualität abliefern!“

Nach dem Contest ist vor dem Contest

Für den Bewerb, der vergangenen Donnerstag und Freitag an der Charité in Berlin über die Bühne ging, haben sich die Studierenden gut vorbereitet und dafür auch die professionelle Unterstützung von Lehrenden der Medizin Uni Innsbruck, etwa Wolfgang Prodinger, Matthias Schmuth, Johannes Zschocke, Bernhard Glodny, Ernst Werner, Benjamin Treichl, Benjamin Hetzer und Reinhard Angermann, erhalten. Immerhin galt es, sich gegen die Teams so renommierter Hochschulen und Fakultäten wie Berlin, Frankfurt/Main, Göttingen, Hamburg, Mannheim oder Mainz,  aber auch gegen die starke österreichische Konkurrenz von den Medizin Unis in Graz und Wien durchzusetzen.

Nach diesem großen Erfolg ist das Innsbrucker Team trotz aktueller Prüfungszeit schon wieder für den nächsten Wettbewerb motiviert. „Wir treffen uns ab Herbst wieder einmal pro Woche mittwochs im Pathologie-Hörsaal, um uns auf den nächsten Contest 2019 in Frankfurt am Main vorzubereiten und unser diagnostisches Auge zu schulen. Jeder –  Lehrende wie Studierende – ist herzlich willkommen, mitzumachen und sich selbst ein Bild vom Paul-Ehrlich-Contest zu machen“, so Filipp Sokolovski. Auf der Facebookseite des PEC-Teams (Paul Ehrlich Contest Innsbruck, https://www.facebook.com/TeamInnsbruck/)  finden Follower regelmäßig Blickdiagnosen und Fälle zum miträtseln.

Paul Ehrlich Contest

1998 wurde an der Freien Universität Berlin erstmals der Benjamin Franklin Contest durchgeführt. Dieser Wettbewerb, bei dem studentische Teams verschiedener renommierter Medizinischer Fakultäten und Hochschulen gegeneinander antreten, wurde auch nach der Fusion zur Charité – Universitätsmedizin Berlin weitergeführt. 2012-2015 fand der Wettbewerb als Goethe-Contest am Universitätsklinikum Frankfurt/Main statt. Seit 2016 wird dieser Wettbewerb – unter dem neuen, gemeinsamen Namen Paul-Ehrlich-Contest – alternierend in Berlin und Frankfurt/Main ausgerichtet.

(D. Heidegger)

Links:

Facebookseite PEC-Team Innsbruck
https://www.facebook.com/TeamInnsbruck/

Paul-Ehrlich-Contest
http://www.paul-ehrlich-contest.de/

 

© Medizinische Universität Innsbruck - Alle Rechte vorbehaltenMail an i-master - Publiziert am: 4.7.2018, 10:22:37ximsTwitter LogoFacebook LogoInstagram LogoYoutube Logo