Aktuell
ÖGMBT-Tagung CCB

Life Sciences: ÖGMBT-Jahrestagung im Centrum für Chemie und Biomedizin

Ende September fand in Innsbruck die neunte Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Molekulare Biowissenschaften und Biotechnologie (ÖGMBT) in Kooperation mit dem achten „Life Sciences Meeting Innsbruck“ statt. Die Tagung wurde von einem Team von WissenschafterInnen des Biozentrums der Medizinischen Universität Innsbruck und des Center for Moleculare Biosciences Innsbruck (CMBI) der Leopold Franzens Universität Innsbruck gemeinsam mit der ÖGMBT organisiert. (Foto: Wolfi Lochmann)

Etwa 400 BesucherInnen und 36 Aussteller trafen sich im Centrum für Chemie und Biomedizin (CCB) zum wissenschaftlichen Austausch und zur Vernetzung. 

Das Ziel dieser Jahrestagung und des Life Science Meeting Innsbruck war es, die neuesten Erkenntnisse über "molekulare und zelluläre Mechanismen menschlicher Krankheiten" zu präsentieren. WissenschafterInnen, die in Österreich zusammen mit international anerkannten ExpertInnen arbeiten, diskutierten die jüngsten Fortschritte.

Das Treffen fand im Centrum für Chemie und Biomedizin (CCB) der beiden Innsbrucker Universitäten statt. „Das Gebäude und die Veranstaltung eigenen sich hervorragend für Interaktionen zwischen WissenschaftlerInnen aus verschiedenen Bereichen und fördern somit den Austausch neuer Ideen “, meint David Teis (Sektion für Zellbiologie, Biozentrum MUI) vom Organisationskomitees. Auch die Geschäftsführerin der ÖGMBT, Alexandra Khassidov, ist von der Räumlichkeit beeindruckt: „Es freut mich zu sehen, wie die Unternehmen, die hier in Innsbruck zahlreich ausstellen und WissenschafterInnen in diesem beeindruckenden Gebäude interagieren.“

Informationsaustausch und Vernetzung

Interaktion ist ein zentrales Anliegen der Gesellschaft. Die ÖGMBT ist Österreichs größte wissenschaftliche Fachgesellschaft auf dem Gebiet der molekularen Biowissenschaften und Biotechnologien. Sie vernetzt WissenschaftlerInnen, Studierenden und Unternehmen, die in den molekularen Biowissenschaften, der Biotechnologie und verwandten Gebieten tätig sind. Mehr als 1.200 ForscherInnen, Studierende und 60 Institutionen (Universitäten, Institute und Unternehmen) aus den Life Sciences sind in dem gemeinnützigen Verein Mitglied und nutzen die online Plattform zum inhaltlichen Informationsaustausch und zur Vernetzung (Jobbörse, Weiterbildungsbörse, Intranet, uvm.). Life Sciences oder Lebenswissenschaften, umfassen Biologie, Biochemie, Molekularbiologie, Molekulare Pharmakologie, Biophysik, Bioinformatik sowie die Biotechnologie und weite Bereiche der Medizin. „Diese Richtungen vertritt die Gesellschaft und unterstützt die Mitglieder von der Grundlagenforschung bis hin zur Umsetzung der Forschungsergebnisse“, erläutert Alexandra Khassidov.

Junge Forschung

Die Zukunft der Forschung hinge, so Khassidov, neben einer ausreichenden öffentlichen Finanzierung von einer breiten Basis an fundiert ausgebildeten, motivierten und innovativ denkenden Jungwissenschafterinnen und -wissenschafter ab. Deshalb haben auch die FWF geförderten PhD Programme, SPIN, HOROS und MCBO das ÖGMBT Meeting mitunterstützt.  Eines der zentralen Ziele der ÖGMBT sei es, diese zu fördern und mit der Vergabe von Preisen auszuzeichnen. Den Life Science Research Award Austria 2017, der heuer in Innsbruck erstmals in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft vergeben wurde, erhielt in der Kategorie Grundlagenforschung Sabrina Ladstätter vom Wiener Forschungsinstitut IMBA. In der Kategorie Angewandte Forschung ging der renommierte Preis an Paul Datlinger vom Institut CeMM der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Junge WissenschafterInnen sind eine besondere und zentrale Zielgruppe der ÖGMBT. So etablierte sich innerhalb der Gesellschaft eine Plattform, die Young Life Scientists Austria (YLSA), die bei regionalen Veranstaltungen junge WissenschafterInnen einlädt, sich aktiv einzubringen.

Parallel zur Jahrestagung fanden, ebenfalls im CCB, das kooperierte Biophysics Austria Annual Meeting und gemeinsam mit der Standortagentur Tirol die Veranstaltung „Metabolomics Insights“ statt.

Die Jahrestagung 2018 unter dem Titel „10 years life, science & molecules“ wird vom 17. bis 20. September in Wien stattfinden.

(db)

 

Weiterführende Links:

www.oegmbt.at

www.horos.at/content/home

www.neurospin.at/content/home

www.mcbo.at/pages.php?page=1

www.oegmbt.at/ueber-uns/oegmbt-ylsa

© Medizinische Universität Innsbruck - Alle Rechte vorbehaltenMail an i-master - Publiziert am: 29.9.2017, 09:33:00ximsTwitter LogoFacebook Logo