Aktuell
NEWS_BoB_Sodisens.jpg

BoB: Mit SODISENS unter den drei besten Life Sciences Geschäftsideen

Bei der achten Runde des internationalen Businessplan-Wettbewerbs aws Best of Biotech konnte sich das Team um Priv.-Doz. Dr. Peter Heinz-Erian von der Universitätsklinik für Pädiatrie I (Direktor Univ.-Prof. Dr. Thomas Müller) und Dr.in Gerda Fuhrmann unter 31 eingereichten Projekten mit einer der drei innovativsten Geschäftsideen durchsetzen. SODISENS ist ein neuer nicht-invasiver Point-of-Care Urintest zur schnellen Beurteilung des Körpernatriumhaushalts.

Natrium steht in einer Wechselwirkung mit dem Flüssigkeitshaushalt des menschlichen Körpers. Es trägt zum Aufbau der elektrischen Spannung an den Zellmembranen bei und unterstützt somit die Leitfähigkeit der Nerven und die Muskelkontraktion. Auch Blutkreislauf und Flüssigkeitshaushalt werden über den Natriumhaushalt reguliert. Störungen des Körpernatriumhaushalts können zu ernsten gesundheitlichen Problemen führen, wovon weltweit bis zu zwei Milliarden Menschen betroffen sind.

SODISENS – innovativ, direkt und kostensparend
„Wir haben einen neuen, nicht-invasiven Point-of-Care Test entwickelt, der die schnelle Beurteilung und das effiziente Monitoring des Natriumhaushalts ermöglicht“, erklärt Dr. Heinz-Erian, der für SODISENS mit der Chemikerin Dr.in Gerda Fuhrmann zusammenarbeitet. Der Urin-Test besteht aus einem Teststreifen und einem Handteller großen tragbaren Readoutmeter, ist einfach zu bedienen und kann überall und jederzeit direkt an und von PatientInnen selbst durchgeführt werden. „Dieses neue Medizinprodukt bietet höchste Mobilität und Flexibilität für die PatientInnen und hilft, ernsthafte, aus  Natriumhaushaltsstörungen resultierende Komplikationen wie z.B. Kreislaufversagen, epileptische Anfälle und Bewusstseinsstörungen, einzudämmen. Mit der gleichzeitigen Reduzierung von Arztbesuchen und Kosten kann damit auch das Gesundheitssystem entlastet werden“, betont Heinz-Erian.

Über aws Best of Biotech
aws BoB wird von aws Life Science Austria (LISA), einem Programm der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH (aws) organisiert und im Auftrag des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft abgewickelt. Der Wettbewerb findet seit dem Jahr 2000 statt und wird in Zusammenarbeit mit den AplusB-Zentren und internationaler Partnerinnen und Partner durchgeführt. Ziele ist es, Wissenschafterinnen und Wissenschafter in den Life Sciences zur unternehmerischen Tätigkeit zu motivieren und Life Science Innovationen in professionelle Businesspläne und Präsentationen zu übersetzen, um anwendungsorientierte wissenschaftliche Forschung und Innovation bestmöglich zu verwerten.

Priv. Doz. Heinz-Erian und Dr.in Fuhrmann basteln bereits an ihrem Businessplan, um sich auch in der zweiten Best of Biotech Phase für das Finale zu bewerben.

(D. Heidegger/red)

 

Links:

BoB Best of Biotech
http://www.bestofbiotech.at/

Univ.-Klinik für Pädiatrie I
https://kinderzentrum.tirol-kliniken.at/page.cfm?vpath=paediatrie-i

 

 

 

© Medizinische Universität Innsbruck - Alle Rechte vorbehaltenMail an i-master - Publiziert am: 17.5.2017, 09:55:00ximsTwitter LogoFacebook Logo