Aktuell
NEWS_Krebshilfe 2016.jpg

Wertvolle onkologische Forschungsförderung

Im Rahmen des traditionellen Onkologischen Kolloquiums vergab die Österreichische Krebshilfe Tirol am 29.11. die diesjährigen Dissertations-Förderungspreise und Forschungsprojekt-Förderungen. Univ.-Prof. Dr. Christian Marth, Präsident der Österreichischen Krebshilfe-Krebsgesellschaft Tirol, freute sich, acht neue Forschungsprojekte und vier Dissertationen unterstützen zu können.

Forschungsvorhaben und Dissertationen in den Bereichen Früherkennung und Behandlung von Tumorerkrankungen sowie grundlegender Fragen der Kontrolle des Zellwachstums werden von der Österreichischen Krebshilfe-Krebsgesellschaft Tirol jährlich mit einer bedeutenden Summe unterstützt. Auf acht neue Forschungsprojekte aus dem Bereich der klinischen und experimentellen Onkologie kann heuer die Gesamtsumme von 160.000 Euro verteilt werden, vier Dissertationen werden mit je 1.000 Euro unterstützt.

Möglich gemacht wird die wertvolle Förderung von onkologischer Nachwuchsforschung durch das engagierte Sammeln von Spenden durch Tiroler Schülerinnen und Schüler. Die Anschubförderung junger WissenschafterInnen und ihrer vielversprechenden Projekte sowie die Einbindung neuer Forschungserkenntnisse in die Behandlungsstrategien für KrebspatientInnen sind die zentralen Anliegen der Krebshilfe Tirol, die 1955 als eigenständiger, gemeinnütziger Verein und Mitglied des Dachverbandes der Österreichischen Krebshilfe gegründet wurde. Christian Marth, seit 2014 Präsident der Tiroler Krebshilfe und als Direktor der Univ.-Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe an der Medizinischen Universität Innsbruck selbst ausgewiesener Experte auf dem Gebiet der gynäkologischen Krebsforschung, unterstrich in seinen Grußworten an die FördernehmerInnen die Wichtigkeit von Forschungsförderung: „Mit der Unterstützung dieser innovativen onkologischen Projekte fördern wir nicht nur junge und engagierte WissenschafterInnen, sondern auch den Fortschritt in der Krebsbehandlung“.

Exemplarisch für alle FördernehmerInnen stellten Dr.in Sana Khalid, MSc vom Daniel-Swarovski Forschungslabor (DSL),  Dr. Christoph Tripp von der Univ.-Klinik für Dermatologie und Venerologie und Dr.in Claudia Zelle-Rieser vom Tiroler Krebsforschungsinstitut ihre Kurzreferate vor.

Forschungsprojekte 2016:

Ass.-Prof. PD Dr. Florian Augustin: "Immunoprofiling of NSCLC: Search for novel prognostic and targetable, predictive biomarkers in the primary tumor and the adjacent lymph node", Kurzbeschreibung
Priv.-Doz.in DI (FH) Dr.in Judith Hagenbuchner: „Targeting metabolic characteristics in neuroblastoma therapy“
Kurzbeschreibung
Dr.in Heidelinde Jäkel: "The role of p27-tyrosinephosphorylation in pre-B lymphoblastic leukemia expressing the Abl oncogene"
Kurzbeschreibung
Dr.in Sana Khalid: "Inhibiting prostate cancer-promoting effects of p66Shc"
Kurzbeschreibung
Mag.a Dr.in Christina Lutz-Nicoladoni "Tumor Therapy by combinatorial targeting of immunosuppressive pathways"
Kurzbeschreibung
Dr.in Mag.a Daniela Ortner-Tobider: "The role of Natural killer cells in UVB-induced carcinogenesis"
Kurzbeschreibung
Dr. Christoph Tripp: "Laser-assisted skin immunization to target dendritic cells in mouse and human"
Kurzbeschreibung
Dr.in Claudia Zelle-Rieser: "Inhibition of DPP-4: a key step to improve tumor immunotherapy"
Kurzbeschreibung

 

Dissertationsförderungen 2016

Tatsiana Aneichyk PhD, CCB Innsbruck, Division of Molecular Pathophysiology, “Transcriptional profiling in acute lymphoblastic leukemia”, € 1.000,00

Mag. Philipp Ofer PhD, Univ.-Klinik für Urologie, “Oncogenic Role of Insulin and InsulinLike Growth Factor 1 Receptors in Prostate Cancer”, € 1.000,00

Lorenza Pasqualini PhD, Univ.-Klinik für Urologie, “Decoding the androgen receptor cistrome in prostate cancer”, € 1.000,00

Maja Sochalska PhD, CCB Innsbruck, Sektion für Entwicklungsimmunologie,  „A1/BFL1 function in leukocyte development and tumorigenesis“, € 1.000,00

(D. Heidegger)

 

Link:

Österreichische Krebshilfe Tirol

 

© Medizinische Universität Innsbruck - Alle Rechte vorbehaltenMail an i-master - Publiziert am: 6.12.2016, 14:52:00ximsTwitter LogoFacebook LogoInstagram LogoYoutube Logo