search_icon 

close_icon

search_icon  

search_icon  

Neuromuskuläre Erkrankungen

Leitbild

Das Ziel der Neuromuskulären Arbeitsgruppe (NMAG) ist die hochwertige und individuelle Diagnostik, Therapie und Betreuung von Betroffen. Neuromuskuläre Erkrankungen umfassen Erkrankungen der Motoneurone, der peripheren Nerven, der neuromuskulären Endplatte und der Muskulatur. Entsprechend groß ist das Krankheitsspektrum, und reicht von Amyotropher Lateralsklerose und spinaler Muskelatrophie, Polyneuropathien und Nervenverletzungen bis zu Myasthenie und Myopathien.

Die Neuromuskuläre Arbeitsgruppe ist gemeinsam mit der Neuropädiatrie des Departments für Kinder- und Jugendheilkunde und dem Institut für Humangenetik ein anerkanntes Assoziiertes Nationales Zentrum des Europäischen Referenznetzwerks für neuromuskuläre Erkrankungen (ERN EURO-NMD). 

Die Neuromuskuläre Arbeitsgruppe leitet zudem das EMG/NLG und EVP Labor, und bietet diese Laborleistungen auch für andere Abteilungen und niedergelassene ÄrztInnen an. Beide Labore sind von der Österreichischen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie als offizielle Ausbildungsstätten zertifiziert. Die Gewebediagnostik von Nerv-, Muskel- und Hautbiopsien wird in Zusammenarbeit mit dem Labor der Neurologie ebenfalls angeboten. 

Organisationsstruktur

MitarbeiterInnen:

Leitung

Ao. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Löscher

Fach-/Ober- Ärzte und Ärztinnen

Priv.Doz. Dr. Julia Wanschitz

Dr. Anna Hotter

Wissenschaftliche Mitarbeiter:innen

Dr. Oliver Schorr (Studienkoordinator)
Anja Weber MSc PhD (Studienkoordinatorin)

Pflege

Ulli Tripp (EMG/NLG)

Katharina Jeller (EVP)

Klinischer Bereich:

Sprechstunde Neuromuskuläre Erkrankungen
Neurologische Diagnostik EMG / NLG
Neurologische Diagnostik EP

Wissenschaftlicher Bereich:

Neuromuskuläre Arbeitsgruppe