search_icon 

close_icon

search_icon  

search_icon  

home>ak_gleichbehandlung

AK LOGO

Primäre Aufgabe des AKGl ist es, Diskriminierungen aufgrund des Geschlechtes entgegenzuwirken.

Im selben Maße ist der AKGl für Diskriminierungsmaßnahmen zuständig, die aufgrund der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, der sexuellen Orientierung oder des Alters gesetzt werden.

Widerfährt Ihnen eine solche Diskriminierung, können Sie sich an den AKGl oder das Büro des Arbeitskreises wenden. Dort wird Ihnen in einem geschützten Bereich Verständnis für Ihre Anliegen entgegengebracht. Wir behandeln Ihr Anliegen selbstverständlich vertraulich. Wir bieten Ihnen aktive Unterstützung und Hilfestellung an. Es werden nur die Schritte gesetzt, die Sie von sich aus bereit sind zu gehen. Im Einvernehmen mit Ihnen werden wir dann aktiv gegen die Diskriminierung vorgehen.

Werden Sie in Zusammenhang mit den genannten Diskriminierungstatbeständen auch Opfer von Mobbinghandlungen, berät und unterstützt Sie der AKGl auch in diesen Belangen.

 

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz:
Informationen für Führungskräfte und leitende Angestellte
Informationen für Mitarbeiter*innen
Informationen für Studierende

Icons: Female Scientists – Female Leadership   
Diese Icons stehen für Sie für Ihren Lebenslauf, für Präsentationen und Illustrationen hier zum Download zur Verfügung!

Geschlechtergerechte Sprache:
Für den bewussten Umgang mit Sprache und um einen Beitrag beim Aufbrechen der sprachlichen Geschlechterbinarität zu leisten, empfiehlt der Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen, die Verwendung der folgenden Schreibweise:
bspw.
- Die Universität sucht eine*n neue*n Professor*in.
- Der Österreichische Hochschüler*innenschaft gehören viele Studierende an.

Ziel dabei ist es, alle Geschlechter anzusprechen, die gemeint sind. Nicht ausreichend ist es hingegen, wenn man lediglich darauf hinweist, dass die männliche Form verwendet wird, alle Geschlechter aber gleichermaßen gemeint seien.
Siehe dazu das Erkenntnis des Verfassungsgerichtshofs G 77/2018-9 „dritte Geschlechtsoption“ vom 15. Juni 2018.

"Ehe für alle":
Ehe für gleichgeschlechtliche Paare (Presseinformation Verfassungsgerichtshof)

"Dritte Geschlechtsoption":
Für Menschen, deren biologisches Geschlecht nicht eindeutig männlich oder weiblich ist, besteht die Möglichkeit, die Eintragung des Geschlechts im Zentralen Personenstandsregister und in den personenstandsrechtlichen Urkunden auf den Begriff „divers“ ändern zu lassen.
Dazu der Erlass des BMI vom 20.12.2018 und das Informationsschreiben des BMBWF vom 28.12.2018:
Drittes Geschlecht Erlass BMI  Informationsschreiben des BMBWF   

 

 

 

 

AKGl

Büro des AKGl

 

stv. Vorsitzende
Referentin:

Dr.in Yasmin Alp-Ganthaler
Tel.: +43 (0)512/9003-70015
Email: yasmin.alp-ganthaler@i-med.ac.at

 

Referent:
Mag. Alexander Kofler, LL.M.
Tel.: +43 (0)512/9003-70017
Email: a.kofler@i-med.ac.at

 

Sekretariat:
Margit Rainer
Tel.: +43 (0)512/9003-70016
Email: margit.rainer@i-med.ac.at

 

Anbringen und Mitteilungen an den AKGl:
Email: ak-med@i-med.ac.at

 

Adresse:         
Schöpfstraße 45, 1. Stock
A - 6020 Innsbruck
Sie finden uns hier 

Info:

Nächste Sitzung: 09.01.2020

Büro des AKGl

 

stv. Vorsitzende
Referentin:

Dr.in Yasmin Alp-Ganthaler
Tel.: +43 (0)512/9003-70015
Email: yasmin.alp-ganthaler@i-med.ac.at

 

Referent:
Mag. Alexander Kofler, LL.M.
Tel.: +43 (0)512/9003-70017
Email: a.kofler@i-med.ac.at

 

Sekretariat:
Margit Rainer
Tel.: +43 (0)512/9003-70016
Email: margit.rainer@i-med.ac.at

 

Anbringen und Mitteilungen an den AKGl:
Email: ak-med@i-med.ac.at

 

Adresse:         
Schöpfstraße 45, 1. Stock
A - 6020 Innsbruck
Sie finden uns hier 

Info:

Nächste Sitzung: 09.01.2020