search_icon 

close_icon

search_icon  

search_icon  

 Forschungsprofessur für Neurologie - Schwerpunkt Bewegungsstörungen gem. UG §99(3)

Schwerpunkte der Forschungstätigkeit von Univ.-Prof. Dr. Klaus Seppi im Bereich der degenerativen Parkinson-Syndrome und Bewegungsstörungen betreffen die Entwicklung und Validierung von surrogat-diagnostischen und Biomarkern, Studien zur Frühdiagnose und Differentialdiagnose neurodegenerativer Parkinson-Syndrome und zur Neurobildgebung in der Diagnose neurodegenerativer Parkinson- Syndrome (inklusive atypischer Parkinson-Syndrome wie Multisystematrophie und progressive supranukleäre Paralyse), Studien zur Epidemiologie und zum natürlichen Verlauf degenerativer Bewegungsstörungen, die Erforschung der prodromalen Phase der Parkinsonkrankheit mit Evaluierung von Risikofaktoren für die Entwicklung der Parkinsonerkrankung, die Entwicklung evidenzbasierter Therapien, die Validierung neuer Therapieverfahren mit klinischen Studien bei degenerativen Parkinsonsyndromen und der Huntingtonerkrankung sowie die Etablierung von Datenbanken und Registern bei den degenerativen Parkinsonsyndromen und der Huntingtonerkrankung.

Mitarbeiter:innen

Univ.-Prof. Dr. Klaus Seppi

Mitarbeiterpool der ARGE Bewegungsstörungen

Dr. Corinne Horlings PhD
Dr. Katharina Schwarzova
Dr. Sabine Spielberger

Dipl.-Kffr. Karina Helfrich (Studienkoordinatorin)
Samuel Labrecque MSc (Logistiker und Studienkoordinator)
Dr. Liliia Klymovych  (Studienkoordinatorin)
Dora Valent MSc (Neurowissenschaftlerin und Studienkoordinatorin) (derzeit in Karenz)
Katarzyna Wachowicz MSc PhD (Biologin und Studienkoordinatorin)
Vy Zanier-Nguyen (Studienkoordinatorin und Office Management)

Wissenschaftliche Mitarbeiter:innen

Dr. Anna Grossauer 
Dr. Victoria Sidoroff

Studierende

Cand.med. Greta Hemicker
Cand.med. Johannes Schauer
Cand.med. Miriam Schmiedeberg
Cand.med. Alena Sprung
Cand.med. Thore von Stuben

Publikationen

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=Seppi-K*+Innsbruck

Laufende Forschungsprojekte

  • Neurobildgebung in der Diagnose neurodegenerativer Parkinson-Syndrome (u.a. im Rahmen des MJFF Projekts MULTIMODAL MRI as a surrogate marker for prodromal PD” Grant ID: 17314)
  • Digitale Biomarker bei der Parkinson- und Huntingtonerkrankung (IDEA FAST: Identifying Digital Endpoints to Assess Fatigue, Sleep and Activities of Daily Living in Neurodegenerative Disorders and Immune-mediated Inflammatory Diseases; Partner beim EU-geförderte IMI2 project, Call H2020-JTI-IMI2-2018, Grant Agreement No. 853981)
  • Frühdiagnose neurodegenerativer Parkinson-Syndrome u.a. im Rahmen des MJFF Projekts MULTIMODAL MRI as a surrogate marker for prodromal PD” Grant ID: 17314)
  • Risikofaktoren für die Parkinsonkrankheit
  • Klinische Studien mit neuen Therapieverfahren (Auftragsforschung, aber auch Investigator Initiated Trials: (bei M. Parkinson, M. Huntington, atypischen Parkinsonsyndromen)
  • Evidenzbasierte Therapie bei M. Parkinson
  • Beobachtungsstudie bei M. Huntington im Rahmen der multizentrischen internationalen ENROLL-HD Studie
  • Sarkopenie und Frailty bei neurodegenerativen Erkrankungen

Klinische Arzneimittelprüfungen:

  • A Study of an Investigational Drug to See How it Affects the People With Parkinson's Disease Complicated by Motor Fluctuations ("OFF" Episodes) Compared to an Approved Drug Used to Treat People With Parkinson's Disease Complicated by Motor Fluctuations ("OFF" Episodes) ( CTH-302, Sublinguales Apomorphin vs. s.c. Apomorphin Pen bei der Parkinsonerkrankung)
  • Effect of Safinamide on Parkinson's Disease Related Chronic Pain (randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Studie zur Beurteilung der Wirksamkeit und Sicherheit von Safinamid 100 mg einmal täglich als Zusatztherapie bei Patienten mit einer idiopathischen Parkinson-Krankheit und Schmerzen)
  • A Phase 3 study to evaluate efficacy, safety, and tolerability of ampreloxetine (TD-9855) in subjects with primary autonomic failures (MSA, PD, or PAF) and snOH with up to 4 weeks of treatment (Ampreloxetine zur Behandlung der symptomatischen neurogenen orthostatischen Hypotonie bei M. Parkinson, MSA und primäres autonome Versagen
  • Deep Brain Stimulation (DBS) of the Globus Pallidus (GP) in Huntington's Disease (HD) (HD-DBS) (Tiefe Hirnstimulation zur Behandlung der motorischen Funktionsstörung bei M. Huntington)
  • Study of BHV-3241 in Subjects With Multiple System Atrophy (M-STAR) (randomisierte placebo-kontrollierte Studie zur Behandlung der MSA mit Verdiperstat)
  • Study to Evaluate the Safety, Tolerability, and Pharmacokinetics of BIIB101 Administered to Adults With Multiple System Atrophy (HORIZON)(randomisierte placebo-kontrollierte Studie zur Behandlung der MSA mit der intrathekalen Applikation des ASO BII101)

Aktuelles:

Rekrutierung für klinische Arzneimittelprüfung und akademische Eigenstudien aktuell möglich für

  • PatientInnen mit M. Parkinson und begleitenden Schmerzen und motorischen Wirkfluktuationen
  • PatientInnen mit M. Parkinson und störenden motorischen Wirkfluktuationen
  • PatientInnen mit M. Parkinson und störender orthostatischer Hypotonie
  • PatientInnen mit Multisystematrophie
  • PatientInnen mit M. Huntington
  • Gesunde TrägerInnen der Huntingtonmutation
  • Angehörige von PatientInnen mit M. Huntington
  • PatientInnen mit M. Huntington und störender Chorea

Kontaktaufnahme: lki.ne.parkinson@tirol-kliniken.at  

Link zur Bereichsseite