search_icon 

close_icon

search_icon  

search_icon  

Mailman - Mailinglistenverwaltung

Um Mailinglisten effizient warten zu können bedarf es eines Verwaltungstools. An der Medizinischen Universität wird dafür Mailman verwendet, welches gleichzeitig als Schnittstelle für den Enduser, als auch für die Moderatoren und Administratoren dient.

Eine Maillingliste entspricht einer Mail-Adresse, die aber nicht nur einem Benutzer zugeordnet ist, sondern möglicherweise mehrere auch externe Adressen als Empfänger hat. Zusätzlich gibt es eine Webseite, auf der sich - je nach Einstellung der Liste - noch Zusatzinformationen abfragen lassen. So ist es z.B. möglich ein Archiv aller bereits versandten Informationen abzufragen.

Für die Einrichtung einer Liste benötigen wir folgende Informationen:

  • Name, Kurzbeschreibung und Beschreibung der Liste
    Dies wird unter http://mailman.i-med.ac.at/ angezeigt. Der Name ist gleichzeitig auch Teil der Mailadresse, unter der die Liste erreichbar ist.
  • Moderator-Adresse
    Weist z.B. unerlaubte Mails ab und dient als Ansprechpartner
  • Archiv
    Wird ein Archiv benötigt und soll dieses allgemein oder nur den subscribierten Benutzern zugänglich sein
  • Archiv-Zugang
    Soll ein allfälliges Archiv öffentlich zugänglich sein oder nur per Passwort für Listenteilnehmer?
  • Zugang zur Liste
    Kann sich ein potenzieller Benutzer selber an-/abmelden und muss diese Anmeldung noch vom Moderator bestätigt werden
  • Sichtbarkeit
    Soll die Liste auf der Übersichtsseite http://mailman.i-med.ac.at sichtbar sein
  • Moderationsstatus
    • Soll die Liste öffentlich benutzbar sein, d.h. auch ohne Anmeldung können Leute an die Liste schreiben (davon raten wir im Allgemeinen ab)
    • Soll die Liste nur "intern" verfügbar sein (jeder Subscribierte kann an die Liste schreiben)
    • Soll die Liste nur von Einzelnen (z.B. Leiter, EDV-Betreuer,Sekretariat,...) mit Mails beschickbar sein.