search_icon 

close_icon

search_icon  

search_icon  

Mobilitaet

 

Das Austauschprogramm der Tbilisi State Medical University ist 2021 gestarten - vorbehaltlich der tatsächlichen Umsetzbarkeit aufgrund der unvorhersehbaren weiteren Entwicklung der Covid-19-Pandemie.

Famulatur / KPJ Georgien

Studierende der Medizinischen Universität Innsbruck haben die Möglichkeit, einen vierwöchigen Aufenthalt im Rahmen einer Famulatur/des KPJs an der Tbilisi State Medical University in Georgien zu absolvieren.

Zeitraum: Ganzjährig
ORGANISATION: Susanne Wolf
FÜR 2022 ist zur Zeit ein Bewerbungsstopp eingeräumt! Es sind schon zu viele Bewerbungen für 2022! Sobald sich etwas ändert wird dies auf der Homepage aktualisiert. Für 2023 ist der Jänner schon ausgebucht.

Förderung: Details zur Förderung erfahren Sie in der Abteilung für Internationale Beziehungen.
Nach Abgabe der Aufenthaltsbestätigung sowie eines Erfahrungsberichts (mind. 1 Seite) innerhalb eines Monats nach Rückkehr kann die Förderung ausbezahlt werden.

Deadline:

Das Antragsverfahren für Mobilität für das Jahr 2022 wird aufgrund der unvorhersehbaren weiteren Entwicklung der COVID-19-Pandemie unter Vorbehalt der tatsächlichen Umsetzbarkeit durchgeführt.

Bewerbungen werden laufend entgegengenommen, da ganzjährig auswählbar.

 Voraussetzungen für die Bewerbung

  • Abgeschlossener zweiter Studienabschnitt
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • KPJ: positive KMP6, bei Antritt des Auslandsaufenthaltes

Bewerbungsablauf

  • Sie melden sich mit Ihrer Q-Nummer und Ihrem dazugehörigen Passwort über diesen Link an: Bewerbung Tiflis
  • Sie erhalten eine Registrierungsbestätigung.
    Nach der Registrierung steigen Sie für Ihre Bewerbung bitte unter https://mobility.i-med.ac.at ein.
  • Information des Außenministeriums finden Sie hier

Kaution

Da es in den letzten Jahren vermehrt zu kurzfristigen Stornierungen im Rahmen des Programmes gekommen ist, wird eine Kaution in Höhe von € 100,- eingehoben.
Die Kaution ist nach entsprechender Aufforderung per Mail über MOBILITY-ONLINE an die Abteilung Internationale Beziehungen zu überweisen.
Nach dem erfolgreich absolvierten Auslandsaufenthalt sowie der Vorlage von Erfahrungsbericht und Aufenthaltsbestätigung erhalten Sie die Kaution zurück überwiesen.

Eine Rückerstattung kann NICHT erfolgen, wenn Sie aus selbstverschuldeten Gründen den Aufenthalt nicht antreten bzw. abbrechen.